Am 2. Oktober feiert das Milchwerk sein 30-jähriges Bestehen als Veranstaltungshaus der Stadt Radolfzell am Bodensee, als kulturelles Zentrum, als „Wohnzimmer“ der Radolfzellerinnen und Radolfzeller, als zusätzliches Raumangebot für Vereine und Unternehmen.

Am 2. Oktober 1992 wurde das Milchwerk Radolfzell als Veranstaltungshaus nach vier Jahren Planungs- und Bauzeit feierlich eröffnet, symbolträchtig am Tag des 725-jährigen Stadtrechtsjubiläums. Vorangegangen waren 75 Jahre als milchverarbeitender Betrieb, in dem in Spitzenzeiten 305 Mitarbeiter 155 Millionen Liter Milch zu verschiedenen Produkten veredelten.

In kurzer Zeit wurde aus der neuen Einrichtung eine Institution und ein weit über die Region hinaus bekanntes und beliebtes Veranstaltungshaus, das Kulturveranstalter, Unternehmen und Privatleute gerne für ganz unterschiedliche Zwecke nutzen.

30 Jahre lang hat das Milchwerk immer wieder seine Vielseitigkeit unter Beweis gestellt. Insbesondere seit dem Anbau des Roten Kubus mit Tagungsräumen und dem Büro der Verwaltung hat sich der Einsatzbereich deutlich erweitert. Auch in Krisenzeiten ist das Milchwerk ein verlässlicher Partner, die Nutzung als gut organisiertes Impfzentrum im vergangenen Winter hat das wieder einmal bewiesen.

Die 30 Jahre waren geprägt von stetigem Wandel und wechselnden Herausforderungen, in denen erweitert und umgebaut wurde, im ständigen Spagat zwischen Modernität und Bodenständigkeit. Für die nächsten zehn Jahre sind immer wieder größere Sanierungsmaßnahmen geplant, um Veranstaltern, Gästen, Künstlern, Unternehmen zeitgemäße Bedingungen zu bieten, umwelttechnisch auf dem neuesten Stand zu bleiben und den hervorragenden Ruf des Milchwerks zu erhalten.

30 Jahre Milchwerk sind ein Grund zum Feiern! Statt einer großen eigenen Party schließt sich das Milchwerk am 2. Oktober der Kulturnacht an. Führungen hinter die Kulissen, Anekdoten und Geschichten aus erster Hand, Bilder aus längst vergangenen Zeiten und den letzten Jahren werden zeigen, dass Radolfzell stolz sein kann auf sein „erweitertes Wohnzimmer“ Milchwerk.

www.milchwerk-radolfzell.de

Beitragsbild: (c) Dirk Wilhelmy