D – Ulm | Es ist das Jahr 1988: Cèline Dion erträllert den 1. Platz beim European Song Contest, Spiegel TV geht das erste Mal auf Sendung – und in einem kleinen Leutkircher Kellerraum machen ambitionierte Redakteure und Redakteurinnen Radio für die Region zwischen Alb und Bodensee, Schwarzwald und Allgäu. Am 28. April 1988 läuft die erste Sendung: die Geburtsstunde von Radio 7!

30 Jahre geben dem damals neuen Sendekonzept – ausgeprägte Regionalität, die die Menschen über das Geschehen vor der eigenen Haustür informiert – Recht. Heute lassen sich rund zwei Millionen Hörerinnen und Hörer von Radio 7 durch den Tag begleiten. Redakteurin und Moderatorin Karin Rothaupt gestaltet die Inhalte seit 27 Jahren im Regionalstudio Ravensburg mit.

Frau Rothaupt, Radio 7 feiert 30. Geburtstag. Wie sind Sie dazu gekommen?

Ich bin ein „alter Hase“ bei Radio 7. Im Jahr 1991 begann im Regionalstudio Leutkirch alles für mich. Radio wollte ich schon als Teenie machen. Über einen (schönen) Umweg als Rechtsanwaltsgehilfin, Praktikum beim Seefunk und der Akademie für Neue Medien in Kulmbach hat es auch geklappt!

Rund 70 Mitarbeiter/-innen arbeiten im Funkhaus in Ulm sowie in den Regionalstudios in Aalen, Tuttlingen und Ravensburg. Wo sind Sie im Einsatz?

Ich bin in Ravensburg für die Regionalnachrichten und Beiträge zuständig. Das heißt, ich schaue, was zwischen Allgäu, Oberschwaben und Bodensee passiert. Natürlich bin ich als Reporterin oft draußen, was meist Zeitdruck bedeutet, aber auch richtig spannend ist.

Was macht Ihnen an Ihrer Arbeit am meisten Spaß?

Ich arbeite sehr gerne mit Menschen zusammen. Es ist immer wieder spannend, welche Geschichte sie zu erzählen wissen. Sei es der Allgäuer Milchbauer, der Obstlandwirt am Bodensee oder, oder, oder … Menschen auf Augenhöhe kennenzulernen und wahrzunehmen ist jeden Tag aufs Neue ein Erlebnis.

Gibt es eine Ankedote, die Sie aus Ihrer Dienstzeit erzählen können?

Das fällt mir sehr schwer. Ich habe so viel erlebt: Trauriges, Schönes, Nachdenkliches. Angela Merkel im Treppenhaus einer Friedrichshafener Schule. Als Moderatorin auf einem Zirkuselefanten in Ravensburg. Hier habe ich als sehr junge Redakteurin auch Udo Jürgens kennengelernt. In der Umkleide der Oberschwabenhalle sollte ich kurz meine Fragen stellen. Nach 10 Minuten kam Manager Freddy Burger vorbei und wollte wissen, ob alles in Ordnung sei. Klar war es das – wir haben uns nur verquatscht!

Radio 7 feiert den runden Geburtstag mit verschiedenen Highlights. Welches empfehlen Sie besonders?

Oh, ich glaube, feiern können wir alle gerne und überall. Auf meiner Highlight-Liste steht aber auf jeden Fall der Drachenkinder-Tag im Ravensburger Spieleland in Meckenbeuren.

Worin sehen Sie persönlich den Erfolg des Senders?

Wir sind regional verwurzelt und ich glaube – ohne überheblich wirken zu wollen – zu wissen, wie die Menschen hier ticken. Ich wünsche dem Sender immer gute Hörerzahlen, tolle Begegnungen und eine starke Frequenz entlang des Bodensees.

Interview: Britta Zimmermann.

Die Radio 7-Feier-Tage in 2018:

Samstag, 09.06., Allgäu Skyline Park, Bad Wörishofen
Sonntag, 01.07., Rravensburger Spieleland, Meckenbeuren
Samstag, 07.07., Schwabenpark, Kaisersbach
Samstag, 15.09., Donau Erlebnisbad, Neu-Ulm

Weitere Infos zu Programm und Teilnahme unter www.radio7.de