Bäder vom Bodensee in Deutschlands erstem Wohnhaus aus dem 3D-Drucker: Die in Pfullendorf ansässige Geberit Vertriebs GmbH hat das futuristische Wohnhaus der Unternehmensgesellschaft „Hous3Druck“ im nordrhein-westfälischen Beckum mit ausgewählten Sanitärprodukten ausgestattet. Interessierte können das momentane Musterhaus aus dem 3D-Drucker, dessen Entstehungsgeschichte an der Wellenstruktur der zwei Zentimeter dicken Druckschichten aus Spezialbeton zu sehen ist, noch bis zum Jahresende besichtigen. Anschließend wird Lisa-Marie Hanhues, Besitzerin des zeitgenössischen Pilotprojekts, in das moderne Wohnhaus mit seinen abgerundeten Ecken und rund 160 Quadratmetern Wohnfläche einziehen.

Bauhaus in Rund

„Das Endergebnis ist wirklich super“, berichtet Hanhues nach der rund achtmonatigen Bauzeit und erzählt, dass sie dem verantwortlichen Architekten, Waldemar Korte von Mense-Korte ingenieure + architekten, relativ freie Hand gelassen habe. Die künftige Bewohnerin des Hauses ist von den innovativen Produkten beeindruckt: „Im Zusammenspiel der exklusiven Ausstattung und der spezifischen Ausstrahlung der teils roh belassenen gedruckten sowie teils gefliesten Wände liegt ein ganz besonderer Reiz.“ Der Architekt selbst beschreibt den Stil des in Form und Farbe reduzierten Hauses als „Bauhaus in rund“ und fügt an, dass dafür streng genommen ein eigener Stil erfunden werde müsste. Von der Ausstattung der drei Bäder mit Produkten aus Pfullendorf ist er besonders angetan: „Geberit hat meine Vorstellungen und Erwartungen in Punkto Qualität und Komfort weit übertroffen. Im Nachhinein würde ich sagen, wir haben in unserem 3D-Druck-Wohnhaus den Ferrari der Sanitäranlagen verbaut.“

Badausstattung von Geberit

Wie das Haus selbst, sind auch die Bäder funktional eingerichtet und zeitgleich modern und innovativ designt. Im Bad des Erdgeschosses finden sich mit dem Acanto Waschtisch, dem Acanto Unterschrank und dem Geberit ONE-WC mit seiner reinigungsfreundlichen Rimfree-WC-Keramik und der leisen TurboFlush-Spültechnologie gleich drei Produkte von Geberit. Die für ihre reduzierte Optik bekannte Geberit ONE Badserie setzt dabei konsequent auf die Vorwandinstallation, die für mehr Sauberkeit, Platz und Flexibilität im Bad sorgen soll. Bei dieser wird alles, was vor der Wand nicht unbedingt benötigt wird, in die Ebene dahinter verlegt. Der Siphon des Geberit ONE Waschtischs im elterlichen Bad wurde beispielsweise in einer Funktionsbox der Vorwand montiert und wirkt dadurch nahezu freischwebend. Darüber ist der ONE Spiegelschrank mit integrierter Beleuchtung und plan montierter Spiegelwand platziert. Sein Korpus befindet sich ebenfalls in der Vorwand – in einer beim 3D-Druck passgenau ausgesparten Nische, die für zusätzlichen Stauraum sorgt. „Der Spiegelschrank ist eine tolle Lösung“, schwärmt Lisa-Marie Hanhues. „Ich kann alle meine Utensilien unterbringen und das Bad wirkt immer aufgeräumt. Das Chaos verschwindet einfach hinter dem Spiegel.“

Innovative Technik

Ein weiteres Trend-Element im elterlichen Bad ist das AquaClean Mera Comfort Dusch-WC von Geberit mit WhirlSpray-Duschtechnologie, Warmluftföhn, einer WC-Sitz-Heizung und einer berührungslosen WC-Deckel-Automatik. Kombiniert wurde das WC mit der berührungslosen Betätigungsplatte Geberit Sigma80. „Dusch-WCs werten ein Bad enorm auf. Und sie spielen nicht nur in Hotels, sondern auch in Privatwohnungen mittlerweile eine immer größere Rolle“, so der Architekt. Gründe dafür sind zum einen der Komfort, zum anderen aber auch die Hygiene. Mit dem vollständig auf die Trinkwasserhygiene ausgerichteten Versorgungssystem Geberit FlowFit hat Waldemar Korte sich darüber hinaus auch bei der Trinkwasserinstallation für Geberit entschieden. Bauherrinnen und Bauherren wie Lisa-Marie-Hanhues legen seiner Erfahrung nach immer mehr Wert auf Details wie diese. Hanhues selbst freut sich schon auf diese Details und vor allem darauf, am Jahresende endlich einzuziehen: „Ich kann es kaum erwarten, es mir in diesem modernen Haus mit seiner tollen Ausstattung und den vielen innovativen Produkten gemütlich zu machen.“

D-88630 Pfullendorf
www.geberit.de

Text: Andrea Mauch

Fotos: Copyright: Geberit