Zurück auf der Werkstattbühne des Konstanzer Theaters

In „All das Schöne“ beginnt ein siebenjähriger Junge mit einer Liste, auf der alle Dinge stehen, die das Leben lebenswert machen. Die Liste endet im Erwachsenenalter bei einer Million Dingen wie Eiscreme, Vinyl Schallplatten, der Geruch von alten Büchern oder Die ganze Nacht durchreden.

Dem britischen Autor Duncan Macmillan ist es gelungen, einen lebensbejahenden Monolog über das todernste Thema Suizid zu schreiben – hinreißend komisch, berührend und niemals sentimental. Ungestüm spielt sich Dominik Puhl in die Herzen des Publikums, das es ihm mit Standing Ovations dankt. Aufgrund des großen Erfolges kommt „All das Schöne“ auch in der aktuellen Spielzeit wieder auf die Werkstattbühne des Theater Konstanz.

04.02., 20 Uhr
Werkstattbühne
Theater Konstanz
www.theaterkonstanz.de

Beitragsbild: (c) Theater Konstanz/Ilja Mess