Jan Zöller ist mit „For everything that is shown, something is hidden“ im Kunstverein Friedrichshafen zu sehen: Szenerien, die von immer wiederkehrenden Motiven bevölkert sind. Urbane Strukturen erscheinen in Form von Brunnen und Straßenlaternen und Natur in der Gestalt von Fichten mit überlangen Stämmen oder kindlich gemalten Büschen. Elstern und Raben sind mal mit Äxten oder Hämmern ausgestattet, mal campen sie im Wald, rauchen, trinken. Immerzu tauchen auch die körperlosen Hosenbeine des Malers auf, die rastlos durch die Bilder laufen. Mithilfe seiner ganz eigenen Ikonografie breitet Zöller Szenen aus, die auf die Beziehungen und Abhängigkeiten von Menschen und Systemen, Emotionen und gesellschaftlichen Dynamiken sowie auf ökonomische Kreisläufe verweisen. (bz)

25.06.–21.08.
D-88045 Friedrichshafen
www.kunstverein-friedrichshafen.de

Beitragsbild: courtesy Jan Zöller