MELDUNG DES VERANSTALTERS: DIE VERANSTALTUNG IST AUFGRUND DES ERLASSES DER A-BUNDESREGIERUNG VERBOTEN WORDEN. WIR VERSCHIEBEN DEN KABARETTABEND AUF MITTWOCH 30. SEPTEMBER INS FREUDENHAUS LUSTENAU. GEKAUFTE KARTEN KÖNNEN AN DER JEWEILIGEN VORVERKAUFSSTELLE RETOURNIERT WERDEN ODER BEIM NEUEN TERMIN VERWENDET WERDEN.

Das mittlerweile 13. Programm von Andreas Vitásek kommt nach Dornbirn!

„Austrophobia“ liefert eine kabarettistische Auseinandersetzung mit dem allgegenwärtigen Heimatbegriff und dem Fremdsein, begründeten und unbegründeten Ängsten und der untoten Vergangenheit Österreichs. Sozusagen der Versuch einer Selbstheilung, denn Vitásek hat ein beinahe bipolares Verhältnis zu seinem Mutterland: Als Schlüsselkind der ersten Generation der Nachkriegszeit sucht er nun nach den Gründen für seine ambivalente Beziehung zu diesem Österreich und stellt sich und dem Publikum die Frage, ob wir möglicherweise zu viele Leichen in den Kellern haben, und was wohl passiert, wenn diese als Zombies durch unsere Weingärten marschieren? Denn dann lauert das Grauen in der Idylle! (bz)

30.09.| 20 Uhr, Kulturhaus Dornbirn, Rathausplatz 1, A-6850 Dornbirn | www.caravan.or.at