CH – Kanton Appenzell | Seit 1. November dürfen die Produktbezeichnungen Appenzeller Siedwurst, Appenzeller Pantli und Appenzeller Mostbröckli nur noch von den 18 zertifizierten Produzenten der Sortenorganisation Appenzeller Fleischspezialitäten verwendet werden.

Damit ist es ihnen auch gestattet, das Markenzeichen IGP (Indication géographique protegée) zu tragen. Schon Anfang 2018 waren die Erzeugnisse vom Bundesamt für Landwirtschaft ins Verzeichnis der Schweizer Produkte mit geschützter geografischer Herkunft aufgenommen worden. Für die Appenzeller Produzenten ein schöner Erfolg, denn das Risiko einer missbräuchlichen Benutzung der attraktiven Spezialitäten-Namen dürfte durch die Zertifizierung deutlich reduziert werden.

www.appenzeller-fleischspezialitaeten.ch