„Mosaik“ heißt die aktuelle Ausstellung in Peter Schmids Atelier Zobel in Konstanz. 

Viele Facetten der Kunstgeschichte bilden im Atelier Zobel ein großes Ganzes, ein einziges „Mosaik“. Denn die Welt ist voller Muster und Strukturen, man muss sie nur suchen und verstehen – dann kann man sie auch neu interpretieren. In den Schmuckstücken werden so spielerisch Traditionen verschiedener Kulturen aufgegriffen, etwa Azulejos aus Portugal und Spanien – Keramikfliesen, deren Motive und Ornamente auf den maurischen Stil zurückgehen. In seiner launigen Ansprache definierte Peter Schmid auch Menschen als vielseitiges Mosaik, zusammengesetzt aus Biografie, sozialem Umfeld und individueller Persönlichkeit. Eben äußerst facettenreich …