Die Ausstellung „Welt aus den Fugen“ im Kunst Museum Winterthur zeigt in neun Räumen neun raumfüllende Installationen von internationalen Kunstschaffenden der jüngeren Generation. Diese greifen aktuelle, gesellschaftliche Themen auf wie Klimawandel, Migration und künstliche Intelligenz. Ihre unterschiedlichen künstlerischen Herangehensweisen verdeutlichen, dass Wahrnehmung und Sinnproduktion unter den Vorzeichen digitaler Vernetzung und Echtzeitkommunikation nicht mehr allgemeingültig und langfristig hergestellt werden, sondern permanenter Veränderung unterworfen sind. Jede Installation entfaltet ihre eigene Welt. Als Ganzes vermittelt die Ausstellung ein vielschichtiges Abbild einer Welt aus den Fugen. (bz)

bis 14.08.
CH-8400 Winterhur
www.kmw.ch

Beitragsbild: (c) Kunst Museum Winterthur, Gunnar Meier