Cie Linga im Phoenix Theater Steckborn hat das Singen und das Tanzen im Fokus: Denn beide nutzen verschlungene Wege, sie tauchen auf – a sotto voce – wie ein Rauschen, wie ein Flüstern, das im Innern mitschwingt. Die gegensätzlichen Energien und Körperlichkeiten lassen eine hybride Kunst entstehen, die sich durch das Infiltrieren gegensätzlicher Haltungen ergibt. Mit Werken von Pérotin, Aperghis oder der nordischen Vokaltradition, aber auch mit einer musikalischen Komposition von Mathias Delplanque entführen Cie Linga und die SängerInnen der Académie vocale de Suisse romande (AVSR) in eine Bewegungs- und Klanglandschaft.

30.10., 20.15 Uhr + 31.10., 18 Uhr
CH-8266 Steckborn
www.phoenix-theater.ch

Beitragsbild: Phoenix Theater Steckborn | (c) Gert Weigelt