D – Friedrichshafen | Bei der Deutschen Bodensee Tourismus GmbH (DBT) stehen Veränderungen an.

Die DBT wurde 2013 als regionale Organisation gegründet, um den Tourismus auf der deutschen Seite des Bodensees zu stärken und gemeinsam zu vermarkten. Gesellschafter sind mit 70 Prozent Anteile der Bodenseekreis, der Kreis Lindau (21 Prozent) und Sigmaringen (5 Prozent) sowie die Städte Stockach und Bodman-Ludwigshafen im Landkreis Konstanz. Enrico Heß, der sich neu in seiner Heimat Thüringen orientieren möchte, übernahm im September 2015 die Geschäftsführung mit dem Auftrag, die neue Gästekarte Echt-Bodensee-Card (EBC) zu starten. Im Frühjahr 2017 wurde die elektronische Chipkarte in vier Gemeinden eingeführt, zum Saisonende wegen rechtlicher Probleme zugunsten einer Papierkarte wieder gestrichen. Auch in 2018 schlossen sich nur zwei bayerische Gemeinden dem rund 3 Millionen Euro teuren Projekt Gästekarte an. Als seine Nachfolgerin schlägt Heß die langjährige Leiterin der Tourist-Information Immenstaad, Ute Stegmann, vor. Sie ist Mitglied im Fachbeirat der DBT und eine Verfechterin der Gästekarte.

Die endgültige Entscheidung zur Nachfolge fällt Ende November.

www.echt-bodensee.de