Das Kunsthaus Bregenz (KUB) präsentiert „Continent“ von Dora Budor. Mit der Ausstellung löst die in Kroatien geborene Künstlerin eine Irritation im KUB, einem Zumthor-Bau, aus: Sie untersucht den physischen Baukörper in einer Reihe von Interventionen, wobei sie solche Operationen in den Blickpunkt rückt, die normalerweise im Verborgenen ablaufen. Sie verschiebt externe Strukturen ins Innere und erzeugt Resonanzen im Unsichtbaren. Bodur begreift Gebäude und Institutionen als Systeme, die nicht nur von tektonischen Bedingungen und ihrer eigenen Infrastruktur, sondern auch von Genderaspekten geprägt sind. Im Gegensatz zur Architektur – einer ästhetischen Aufgabe – verfolgt sie eine Strategie des selektiven Auseinandernehmens. (bz)

bis 26.06.
A-6900 Bregenz
www.kunsthausbregenz.at

Bildnachweis: Dora Budor, 27 Male Molds 2021, Installationsansicht Continent, Kunsthaus Bregenz 2022 | Foto Markus Tretter | Courtesy of the artist, Copyright Dora Budor, KUB Bregenz