A – Bregenz | bis 08.10. | Jeder kennt sie: die Vorurteile, Sinti und Roma würden nur stehlen, betteln und nicht arbeiten wollen. Was ist dran an diesen Klischees?

Die Ausstellung „Romane Thana. Orte der Roma und Sinti“ zeigt, wie die Menschen wirklich unter permanenter Hetze und Verfolgung in Österreich leben. In Vorarlberg leben durch die Arbeitsmigration viele Roma und Romnja, die sich als Serben „tarnen“. Sie wollen ihre Herkunft nur selten preisgeben. Mithilfe von Biografien, Verhörprotokollen aus dem Mittelalter und Beschreibungen von selbstgewählten Orten der Roma wird ihre Geschichte erzählt.

„Impfstation gegen Vorurteile“ des Schweizer Künstlers Mark Riklin, um im Vorfeld der Ausstellung im öffentlichen Raum auf die Vorurteile gegenüber Sinti und Roma aufmerksam zu machen. Foto: Daniela Egger

bis 08.10., Di-So 10-18 Uhr, Do 10-20 Uhr | vorarlberg museum, Kornmarktplatz 1, A-6900 Bregenz | www.vorarlbergmuseum.at