D-A-CH | Rund 65 Partner taten sich unter dem Label Bodensee-PURE in den letzten Jahren zusammen. Der Gourmetclub Vorarlberg zusammen mit dem akzent Verlag arbeiten dabei bereits seit gut 10 Jahren an dem Konzept, grenzübergreifend ein Netzwerk der besten Häuser zu etablieren.

Drei Jahre lang flossen dafür neben den Investitionen des Clubs und des Verlages auch europäische Interreg-Fördermittel, um vor allem Grenzen zu überwinden: „Das Konzept ist langfristig angelegt, Erfolge aber auch Rückschläge gehören dazu, es ist ein gemeinsamer Lernprozess aller Beteiligten“, so Judith Hilbrand vom Gourmetclub.

Auch Nachahmer versuchen sich immer wieder mal: „Manche wittern halt ein schnelles Geschäft, doch haben sie weder den langen Atem der nötig ist, noch das teils jahrzehntelange bewährte und gelebte verlässliche Netzwerk, und schon gar nicht die bodenseeweiten medialen Möglichkeiten, wie wir“, erklärt Markus Hotz die Hintergründe von PURE.

Weil hier seit Jahren auch unentgeltlich echte Macher am Werk sind, befand auch die europäische Interreg-Förderstelle das Engagement für unterstützenswert.

Der Förderzeitraum für das Netzwerk Bodensee PURE, ist nun nach drei Jahren erfolgreich beendet, jetzt geht PURE weiter, neue Partner kommen dabei monatlich hinzu und damit auch neue Ideen und Möglichkeiten.

Das gemeinsame Ziel ist es dabei, Dinge zusammen leichter zu ermöglichen, die einem alleine eher schwerfallen: Naheliegend ist dabei die Verkaufsunterstützung bestehender oder neuer Konzepte der einzelnen Betriebe. Konkret können das Veranstaltungen, Produkte und Angebote sein, die es schon gibt, oder gerade neu entstehen. PURE-Partner können dadurch von limitierten Möglichkeiten profitieren, wie Proben und Events die normalerweise nicht oder schwer zugänglich sind; exklusive Führungen und Einblicke in Geschäftsmodelle gehören dazu, die Chance voneinander zu lernen und die jeweils eigenen Möglichkeiten neu zu kombinieren.

Knowhow-Transfer über die Grenzen. Im August etwa diskutieren interessierte Partner in Moos bei Hubert Neidhart vom „Grünen Baum“ die Zukunftsmöglichkeiten des Wildfisches am See.

Qualitäts-Marketing ist ein Leit-Thema: hochwertige Partner potenzieren dabei ihr Marketing-Potential.

„Wenn Unternehmen mit gleichem Zielpublikum gemeinsam für sich werben, erreichen sie mit wenig Einsatz das zigfache an Kunden“, rechnet Hotz vor. Wichtig ist es dabei jedoch, dass das jeweilige Partner-Profil zur Gruppe passt.  

Bei neuen Produkten und Dienstleistungen tut man sich im Partner-Netzwerk nicht nur in der Einführungsphase leichter.

Darum ist es immer ein Anliegen, die Top-Macher grenzübergreifend zu vernetzen. Dabei muss nicht zwingend alles über PURE gehen – schon nach den ersten persönlichen Treffen kommen bilaterale Projekte untereinander ins Laufen: „Wenn die Macher sich erst mal kennengelernt haben und sich verstehen, kommt meist von selbst was in Gang“, erklärt Heino Huber, Präsident des Gourmetclubs Vorarlberg und Markus Hotz, vom akzent-Verlag ergänzt: „Wenn es gewünscht wird, helfen wir gerne, es dann auch weiter in Gang zu halten“. Hauptsache es kommt was Gutes in die Gänge!

Für weitere interessierte Partner ist das Netzwerk offen. Ein interessantes Buch der (Mit)-Macher kann angefordert werden. Kontakt über www.bodensee-pure.eu oder www.akzent-magazin.com