D – Konstanz | So bezeichnet sich Andreas Guenther selbst. Der Schauspieler wuchs in Konstanz auf und kommt oft zum Urlaub machen.Anfang Mai war er für den Dreh einer Folge „Dr. Klein“ in Stuttgart und verband dies mit einem Heimatbesuch in der Konzilstadt. Sie sei im Kontrast zum bebenden Berlin, seinem jetzigen Wohnort, ein echter Ruhepol, sagt Andreas Guenther. Zudem wohnen einige seiner Freunde hier. Zu diesen zählen die Besitzer des „Il Boccone“, des Gasthauses „Schlössli“ und der „Rheinterrasse“, wo er gerne bei einem guten Glas Wein laue Sommerabende verbringt. Sein letztes großes Projekt, welches er gerade beendet hat, war ein Zweiteiler für das ZDF unter der Regie von Dror Zahavi. Das Drama mit dem Arbeitstitel „Familie!“ handelt von dunklen Geheimnissen aus der Vergangenheit, die allmählich ans Licht kommen. Besonders gefallen hat ihm dabei die Zusammenarbeit mit Iris Berben. Trotz eigener 20-jähriger Erfahrung vor der Kamera bewundert er die Hingabe und Natürlichkeit seiner Kollegin. Der sympathische TV-Darsteller genoss es auch endlich mal wieder, zu Hause in Berlin zu drehen, zuvor war er u.a. in Budapest, Prag und Wien. Momentan steckt Andreas Guenther mitten in den Dreharbeiten für eine neue Episode „Polizeiruf 110 – Rostock“. Bereits seit acht Jahren verkörpert er den Kommissar Pöschel in der ARD/NDR-Reihe. Vor der Bodenseekulisse spielte Andreas Guenther bisher nur seine allererste Rolle. Er würde sich aber freuen, bald mal wieder am Bodensee zu drehen!

www.andreas-guenther.net