… Adieu Christoph Karle

Das MAC Museum Art & Cars in Singen hat einen neuen Kurator für Automobile: Emmanuel Bacquet folgt auf Christoph Karle, der sein Amt nach über sieben Jahren für viele überraschend abgab.

Emmanuel Bacquet gilt als Experte in Sachen Klassiker und verfügt über eine langjährige, internationale Erfahrung. So engagierte ihn die in Paris ansässige Gruppe Culturespaces 2001 für die Leitung der Cité de l’Automobile – Musée National – Collection Schlumpf, einem der größten Automobilmuseen der Welt.

Der französische Verband der Oldtimer ernannte Bacquet 2004 zum Administrator in der Museumskommission. 2005 übernahm er gleichzeitig die Leitung des komplett renovierten französischen Eisenbahnmuseums in Mulhouse, das ebenfalls Culturespaces unterstellt war. Im Jahr 2009 wurde der Franzose im Auftrag der gleichen Gruppe zusätzlich zu seinen Mulhouse-Funktionen nach Belgien entsandt, um das Memorial von Waterloo zu leiten, die Renovierung des historischen Memorials zu verfolgen und sich auf die Feierlichkeiten anläßlich von „200 Jahre Schlacht von Waterloo“ im Jahr 2015 vorzubereiten.

2013 übernahm Bacquet die Leitung der SK Oldtimer Collection, der privaten, einzigartigen, aber bis dahin unbekannten Autosammlung des Litauers Saulius Karosas. Ein Teil dieser Fahrzeuge ist seit vergangenen September im MAC 2 zu sehen.

Im Jahr 2020 wurde Bacquet als Experte in das Komitee des Concours d´Elégance der Villa d´Este in Italien aufgenommen.

Sein Vorgänger Christoph Karle hatte sich zum Ende des vergangenen Jahres aus persönlichen Gründen als Kurator Automobile zurückgezogen. Er war seit Beginn des MAC dabei und neben dem Stifter-Ehepaar Maier maßgeblich in den Aufbau, die Entwicklung und die Präsentation involviert. Er hat alle elf bisherigen Ausstellungen kuratiert und einen bedeutenden Teil zum Erfolg des Museums beigetragen. Entsprechend dankte das MAC ihm und seiner Frau Steffi sehr herzlich für die langjährige intensive und engagierte Mitarbeit.

www.museum-art-cars.com

Text und Foto: Tom Pfeifer