CC5 (Christine Corvisier Quintet) wurde 2006 in Amsterdam von der Saxophonistin Christine Corvisier gegründet, die dafür ein modernes Progressive-Jazz-Repertoire komponiert. Energiegeladen und lyrisch zugleich, hinterlässt die Band einen ganz besonderen und originellen Fußabdruck in der aktuellen Jazzszene. Nicht nur in Köln, wo sie ansässig ist, sondern auch in Frankreich, Monaco, Luxemburg und den Niederlanden.
Dem im Mai 2008 veröffentlichten ersten Album „Walking around“ folgte 2015 das von der Kritik hochgelobte „Reconnaissance“. Momentan arbeiten CC5 an ihrem neuen Projekt „Chansons de Cologne“, in dem die großen berühmten französischen Chansons von Edith Piaf, Charles Aznavour, Nino Ferret und vielen anderen neu interpretiert und neu arrangiert werden.

04.02., 19.30 Uhr
Hinterbühne
Theater Lindau

www.kultur-lindau.de

Beitragsbild: C. Corvisier | © H. Herthel