„Seit 22 Jahren stehen wir in Konstanz für gute Gastronomie“, sagt Jochen Schulz. „Doch jetzt reicht‘s einfach!“ Über ein halbes Jahr hätten sie nun Gastro-Mitarbeiter gesucht. Auf allen Kanälen, die früher auch erfolgreich waren. Doch niemand habe sich gemeldet.

Fürs Hotel selbst habe es zwar funktioniert, doch für das Restaurant: „Nichts und niemand!“ Über lange Zeit habe er mit der Familie nun durchgehalten: „Während Corona das Auf und Ab, Auf und Zu gemeinsam durchgestanden.“ Doch nachdem Jochen Schulz seinen 70er feierte, war klar: Jetzt ist wirklich Schluss mit Gastro. Ins Hotel habe man unterdessen „ordentlich investiert, der Laden läuft weiter“. Doch das Aqua-Restaurant wird jetzt zum reinen Frühstücksraum.

22 Jahre Gastro in Konstanz enden damit für die Familie Schulz: Sie waren die Retter des Stromeyer, hatten es damals aus einer langen Misere geholt und zu einem der beliebtesten Konstanzer Restaurants gemacht. Daraufhin das Seerhein (das heutige Constanzer Wirtshaus) in übernommen und jahrelang noch erfolgreicher betrieben. So war klar, dass auch das anschließend von ihnen aufgebaute Aqua-Hotel ein Restaurant haben würde. Jochen Schulz: „Über Jahre lief es; die Stammgäste zogen überallhin mit. Doch nach Corona war alles anders.“ Jetzt hat man immerhin noch 30 Tage Zeit, um bei den Schulzens vorbeizuschauen und noch einmal zu speisen. Der Countdown läuft; reservieren dringend empfohlen!

www.aqua-hotel.de