Die Ausstellung mit Werken von Maria Anwander feiert Eröffnung im Magazin4 in Bregenz.

Maria Anwander arbeitet konzeptionell. Dabei stellt die Künstlerin ethische Fragen und hinterfragt Normen und Konventionen. Thematisiert werden die eigene Moral und die Beziehung zwischen Künstlerin, Publikum und Institution. Maria Anwander wurde 2015 der Internationale Kunstpreis des Landes Vorarlberg mit der Begründung verliehen, dass sich die junge Konzeptkünstlerin „mit tiefschürfender Leichtigkeit“ mit dem Betriebssystem Kunst und den Institutionen dahinter beschäftigt und Regeln und Klischees auf subversive und humorvolle Art hinterfragt. (bz)

08.12.-02.02.| Vernissage: 07.12., 19 Uhr | Magazin4 – Bregenzer Kunstverein, Rathausstraße, A-6900 Bregenz