D – Singen | 03.12.-31.03. | „Das ewig Weibliche zieht uns hinan“, meinte Goethe. Die Singener Künstlerin Anette Petra Ehinger/ape vertritt dazu im MAC Museum Art & Cars eine ganz eigene Meinung.

Das zum geflügelten Wort geronnene Zitat von Johann Wolfgang von Goethe hat vor allem Männer zu tiefschürfenden Gedankengängen angeregt. ape: „Und jetzt malt eine Frau nur Frauen. Ja, gerade weil ich eine Frau bin und schon einige Lebensjahre hinter mir habe, ist das für mich ein begleitendes Thema. Das Mystische steckt in jeder Frau. Da sind Urformen, die sich schon über Jahrtausende gehalten haben und immer ihre Gültigkeit bewahren werden. Das ewig Weibliche umfasst eine Vielzahl von Deutungsmöglichkeiten: Göttin, Mutter, Geliebte, Gefährtin, Gemahlin, Politikerin, Geschäftspartnerin, aber auch Mystikerin.“

03.12.-31.03., Vernissage 02.12., 19 Uhr | MAC Museum Art & Cars, Parkstraße 1, D-78224 Singen | www.museum-art-cars.com | +49 (0)7731 92 65 374