Von 3D-gedruckten Autoteilen hat man vielleicht schon gehört. Dass aber eine Keramikvase per Knopfdruck entstehen kann, klingt erstmal verrückt. Doch in Olaf Egners St.Gallener Werkstatt ist das möglich. Schicht für Schicht trägt sein 3D-Drucker Ton auf, bis am Ende ein Designobjekt entstanden ist – wie aus dem Nichts. Hier verschmelzen Handarbeit und Technologie auf raffinierte Weise: Jeder Rohling wird von ihm mit der Hand glasiert und gebrannt. So gibt am Ende immer noch der Künstler den Ton an. (ma)

Seremik GmbH
Krüsistrasse 12
CH–9000 St. Gallen
+41 (0)71 801 94 14
www.seremik.ch