D – Ravensburg | 17.11. | Zum 30. Mal vergibt die Zehntscheuer das „Ravensburger Kupferle“, um Künstler für besonders herausragende Auftritte in der zurückliegenden Spielzeit zu ehren.

In diesem Jahr erhalten das Quartett Donauwellenreiter aus Wien und das bayerische Sextett Pam Pam Ida die Auszeichnung.

Donauwellenreiter

Donauwellenreiter gelingt der Entwurf einer zugleich sinnlichen und intellektuell stimulierenden Klangästhetik zwischen E- und U-Musik. Das Quartett begeistert Weltmusikliebhaber, Jazzpublikum und experimentierfreudige Klangsucher gleichermaßen und kreiert sein ganz eigenes Genre von hoher poetischer Strahlkraft. Intensivste Emotionalität, u.a. mit Gesang im ladinischen Idiom der Dolomiten.

Pam Pam Ida

Ebenfalls sehr klar war das Votum für das bayerische Sextett Pam Pam Ida: Die Band aus dem Altmühltal veröffentlichte vergangenen Sommer ihre Debut-CD „Optimist“ und beeindruckt seither durch absolut eigenständige Folksong-Kunst. Witz und Selbstironie in Liedtexten im Heimatdialekt – eine melan-komische Stimmung zwischen Pop und moderner Wirtshausmusik.

17.11., 19.30 Uhr | Zehntscheuer Ravensburg, Grüner-Turm-Str. 30, D-88212 Ravensburg | www.zehntscheuer-rv.de