In der Vebikus Kunsthalle Schaffhausen sind Werke von drei Kunstschaffenden zu sehen: Luca Harlacher – Gabriela Löffel – Luc Mattenberger. Harlachers „erstens: Frag den Schmetterling“ fordert mit humoristischem Blick die Betrachtenden auf, sich in einer Welt voller Überdruss, Überforderung und Komplexität in ihre assoziative Traumwelt zu begeben. In der 3-Kanal-Videoinstallation „5.752.414.468“ von Gabriela Löffel geht es um den Rechtsstreit Nr. ARB12/12 des ICSID (International Centre for Settlement of Investment Disputes, eine Organisation der Weltbankgruppe) zwischen Vattenfall (ein schwedisches Energieunternehmen) und der Bundesrepublik Deutschland. Mattenbergers „Keep it Safe“ bezieht sich auf die Omnipräsenz der Maschine in der Gesellschaft. Er entwirft Werke, in denen der Motor im Mittelpunkt steht. (bz)

bis 09.10.
CH-8201 Schaffhausen
www.vebiskus.ch

Beitragsbild: Luc Mattenberger, You look like I Feel, 2022, Ausstellungsansicht | Foto(c) Luc Mattenberger