Seit 2003 vergibt die Stadt Meersburg neben dem Droste-Preis einen Literaturförderpreis, dessen Preisgeld 4.000 Euro beträgt. Dieser geht für das Jahr 2021 an die Österreicherin Laura Freudenthaler, die in ihren bisherigen zwei Romanen Themen wie Einsamkeit, Schweigen und Stolz in bildstarker Sprache untersucht hat.

Alle drei Jahre verleiht die Stadt Meersburg den Droste-Preis im Gedenken an die Schriftstellerin Annette von Droste-Hülshoff, die ihre letzten Lebens- und Schaffensjahre in Meersburg verbracht hat. Seit 2003 vergibt die Stadt zudem einen Literaturförderpreis.Während der Droste-Preis in der Regel für ein Gesamtwerk verliehen wird, sollen mit dem Literaturförderpreis ganz bewusst jüngere Schriftstellerinnen ausgezeichnet werden, die erst am Beginn ihrer literarischen Laufbahn stehen.

Weil die feierliche Verleihung auf Grund des Infektionsgeschehens im Spiegelsaal des Neuen Schlosses Meersburg nicht stattfinden darf, hat die Stadtverwaltung Meersburg entschieden, die Preisverleihung um ein Jahr zu verschieben auf den 29. Mai 2022. Die Droste-Literature 2021 entfallen ersatzlos.

www.meersburg.de

Fotos: Christina Tschavoll