Wie gerne würde so mancher Hundebesitzer seinem vierbeinigen Freund bei großer Hitze hin und wieder ein Eis spendieren – aber leider ist normales Speiseeis für Hunde schlecht verträglich. Eine Marktlücke, die der Meckenbeurer Christian Scaletta jetzt mit seinem „Bello Eis“ gefüllt hat – nach ausführlichen Tests durch seine Hündin Lilly.

Als Grundlage dient Reismilch, dazu kommen Agavendicksaft und Kokosnussöl sowie Guarkernmehl und Johannisbrotkernmehl als natürliche Verdickungsmittel. Das Eis, von dem auch Herrchen und Frauchen naschen dürfen (wenn sie denn wollen) und das in Markdorf und Radolfzell produziert wird, gibt es inzwischen bereits in mehr als 50 Eisdielen in der Region. Die Nachfrage ist so groß, dass Scaletta in drei Jahren ganz Deutschland Hunde mit seinem Eis beglücken will. Unter www.belloeis.com/points kann man nachschauen, wo es „Bello Eis“ gibt.

Foto: Linda Egger