D – Singen | Das Bürgerunternehmen solarcomplex hat sich auf die Fahne geschrieben, die regionale Energieversorgung bis 2030 weitgehend auf erneuerbare Energien umzustellen.

Die offiziellen Bilanzzahlen aus dem Geschäftsjahr 2016 zeigen insgesamt ein Wachstum des Unternehmens. Der Gewinn abzüglich aller anfallenden Kosten liegt bei knapp 100.000 Euro. Im Jahr 2000 wurde das Unternehmen mit gerade einmal 20 Gesellschaftern gegründet, mittlerweile sind es über 1000. Beteiligt sind neben Bürgern auch kleine und mittelständische Unternehmen sowie Stadtwerke. Das Ziel bis 2030 auf erneuerbare Energien umzusteigen, ist ehrgeizig, aber laut solarcomplex auch machbar. Hierfür müssten alle regenerativen Energie-Potenziale genutzt werden. Laufende Projekte des Bürgerunternehmens sind momentan der Bau zweier Freiland-Solarparks in Sigmaringen und der Bau von Wärmenetzen in Veringdorf und Storzingen. „Solarstrom ist extrem günstig geworden […]“, betont das Vorstandsmitglied Bene Müller.

 

www.solarcomplex.de