Die Galerie der Stadt Tuttlingen zeigt „Daniel Beerstecher – Walk-in-time“. Im Rahmen des Skulpturenprojektes DONAUGALERIE 2019 war Beerstecher als lebendige Skulptur 60 Tage lang in einem meditativen „Slow Walk“ unterwegs. In extremer Langsamkeit bewegte er sich der Donau entlang von Donaueschingen nach Tuttlingen und weiter zum Skulpturenpark in Neuhausen ob Eck. Auf der Startbahn des dortigen Flugplatzes endete der 42 Kilometer lange Marathon der Langsamkeit. Im Zentrum der Ausstellung stehen die im Zusammenhang mit der Performance entstandenen Editionen „Walk in Time I & II“, die insgesamt 120 Bilder umfassen. Sie beleuchten das in seiner Art einzigartige Projekt intensiv.

23.10.–05.12.
D-78532 Tuttlingen
www.galerie-tuttlingen.de

Beitragsbild: Daniel Beerstecher im Donaupark | (c) Stadt Tuttlingen