Schon einige Wochen her, aber immer noch interessant:

Die Schweizer haben die Fair-Food-Initiative der Grünen-Nationalrätin Maya Graf per Volksentscheid abgeschmettert. Der Staat sollte verpflichtet werden, qualitativ hochwertige Lebensmittel zu fördern, die „umwelt- und ressourcenschonend, tierfreundlich und unter guten Arbeitsbedingungen hergestellt werden“. Die Gegner der Initiative fürchten eine Verteuerung der Lebensmittel in der Schweiz. Die Initiatorin sieht das Problem unter anderem in den Gewinnmargen mancher Importeure. „Weil sie billige Lebensmittel importieren, etwa Hühnchen aus Deutschland, die sie in der Schweiz für das Zehnfache verkaufen.“