Schräg, bizarr und mit viel schwarzem Humor ist die deutschsprachige Erstaufführung „Feuersturm“ im Juli noch zweimal auf der Werkstattbühne des Theaters Konstanz zu sehen. In der Inszenierung der jungen Regisseurin Sarah Kurze sind die verschiedenen Rollen der Schauspielenden Sebastian Haase, Kristina Lotta Kahlert und Sabine Martin durch komplizierte Familienbande eng miteinander verbunden. Liebevoll-bösartig zeichnet der in Montreal lebende und vielfach ausgezeichnete Autor David Paquet seine Charaktere auf der Suche nach dem Glück. In den drei Teilen seines Stücks zeigt er die Irrungen und Wirrungen zwischenmenschlicher Zuneigung. Dabei blättert er ein makabres Familienalbum auf. Bis zum überraschenden Ende, das die scheinbar losen Fäden verknüpft, sind dem Publikum seine skurrilen Figuren längst ans Herz gewachsen. (sg)

09. + 17.07.
D-78462 Konstanz
www.theaterkonstanz.de

Beitragsbild: (c) Ilja Mess