Raus aus den Federn – das Frühjahr ruft! Unsere schöne B(M)odensee-Region bietet vor allem jetzt eine traumhafte Kulisse für Abenteuer und unvergesslich schöne Momente abseits von Couch und Computer. Und auch in Sachen Outdoor-Bekleidung muss niemand in die Ferne schweifen. Unter den mehr als 50 Textil- und Bekleidungsherstellern am Modensee finden sich sowohl große als auch kleine Spezialisten für die Zeit draußen: von Ade.le Bergzauber bis Vaude, vom Anorak bis zu den Socken. Eine kleine Auswahl.

Einer der bekanntesten Hersteller in Sachen Outdoor-Bekleidung und Equipment für die ganze Familie ist Vaude in Tettnang. Gegründet 1974 von Albrecht von Dewitz (daher der Name v.D. = Vaude) als Ein-Mann-Unternehmen für Bergsportausrüstung zählt Vaude heute zu den führenden Outdoor-Spezialisten in Europa – mit fast 600 Mitarbeitenden. 2009 hat Tochter Antje von Dewitz die Geschäftsführung übernommen. Qualität und Nachhaltigkeit haben Priorität: Seit 2012 sind die Firmenzentrale und alle dort hergestellten Produkte klimaneutral. Dazu gehören wasserdichte Taschen und Rucksäcke. Seit diesem Jahr garantiert Vaude auch für alle anderen Produkte Klimaneutralität. Die Produktpalette umfasst alles von Kopf bis Fuß, was für die Zeit draußen benötigt wird. Zudem bietet Vaude einen Reparaturservice nach dem Motto „reparieren statt wegwerfen“. Entweder man sendet die Produkte ein oder bastelt nach Anleitung selbst daran. www.vaude.com

Warum in die Ferne schweifen …

Eine – oder eigentlich viele – Nummern kleiner als „der große Bruder“ ist Ade.le Bergzauber. Aber Nachhaltigkeit wird hier mindestens genauso großgeschrieben. 2011 hat Holger Riedisser das Bergsport-Label in Kempten im Allgäu gegründet – benannt nach der besten Freundin seiner Oma und seiner Liebe zu den Bergen. Der Sozialwirt lernte von Adele das Nähen, studierte Bekleidungstechnik und machte sich schließlich selbständig. Mit an Bord ist Lisa Prechtl, die unter anderem für die Farbabstimmung der Produkte verantwortlich zeichnet. Die Kollektion: weltoffen, sportlich, authentisch. Produziert wird in Europa. Dank des eigenen Webshops, und somit ohne Zwischenhändler, können Holger und Lisa ihre hochwertigen, nachhaltigen Produkte dennoch zu vernünftigen Preisen anbieten. Die Kollektionen für Damen und Herren umfassen Oberteile und Hosen sowie Stirnbänder und Gürtel. Bei den Stoffen wird neben der Nachhaltigkeit auch großen Wert auf die Funktion gelegt. www.adele-bergzauber.de

Was wären Ausflüge in die Natur ohne das richtige Laufgefühl … Neben vernünftigen Schuhen tragen Strümpfe und Socken einen großen Teil dazu bei. Auch hier hat die Modensee-Region einiges zu bieten. Neben Kunert (Immenstadt/Allgäu), Tanner (Balgach/St. Gallen) und Wolford (Bregenz) steht die Bolter Sockenmanufaktur in Koblach (Vorarlberg) weit oben in Sachen Outdoor. Seit 1984 werden in Handarbeit Merino- und Kupfersocken hergestellt. Die Wolle ist Ökotex-zertifiziert, und verstärkte Zehen- und Fersenbereiche sollen die Fußkleider unkaputtbar machen – und somit nachhaltig. Dank Merinowolle sind die Socken atmungsaktiv und temperaturregulierend. Bolter empfiehlt seine Socken für sämtliche Aktivitäten: vom Wandern und Radfahren im Sommer bis zum Skifahren im Winter. Für eine bessere Durchblutung und mit wärmender und antibakterieller Wirkung sind zudem Merinosocken mit eingestrickten Kupferfäden im Sortiment. www.bolter-socken.at

In Vorarlberg sitzt noch ein besonderer Spezialist: Lenz Products in Schwarzach. Seit über 30 Jahren ist das Unternehmen auf beheizbare Bekleidung spezialisiert. Von der Socke über Hose und Weste bis zum Handschuh gibt es fast alles, was mit dem ausgeklügelten Body Heat System ausgestattet ist. Über Akkus heizt sich die Kleidung auf, was nicht nur beim Wintersport, sondern auch bei der Arbeit nützlich sein kann. Daneben wird das Sortiment ergänzt durch Funktionswäsche: zum Beispiel T-Shirts mit Belüftungszonen und eingearbeiteten Bandagen, die den Nacken- und Schulterbereich stabilisieren sollen. www.lenzproducts.com

Doch nicht nur Bekleidungs-, sondern auch Textilhersteller sind in der Modensee-Region erfolgreich. Viele große Marken setzen Stoffe aus dem Schweizer Rheintal ein. In Sevelen entwickelt Schoeller Textil seit 1868 innovative Textilien unter anderem für den Reit- und Bergsport, Ski- und Golfbereich. Darüber hinaus auch Schutztextilien, z.B. für die Polizei. Schoeller lässt sich von der Natur inspirieren – daher steht auch hier Nachhaltigkeit ganz oben. Seit 2001 wird gemäß den Richtlinien des bluesign-Systems produziert, das derzeit strengste Reglement. Bluesign, das übrigens seinen Sitz auch in der Modenseeregion hat (www.bluesign.com), nimmt nicht nur das Endprodukt oder die eingesetzten Materialien unter die Lupe, sondern schließt umweltbelastende Substanzen von Anfang an aus dem Fertigungsprozess aus. Schoeller wurde als erstes Unternehmen weltweit mit dem bluesign-Award des St. Galler Textilsiegels ausgezeichnet. www.schoeller-textiles.com

Und nicht zuletzt braucht es auch das passende Darunter, wenn es raus geht. Der Modensee darf sich über viele Unterwäsche-Hersteller freuen. Einer der traditionsreichsten ist Schiesser in Radolfzell. Nach einer Krise startet das Unternehmen neu durch und zeigt sich von seiner ausgelassenen Seite. Let the Sun Shine heißt das Motto für den Sommer 2022. Verarbeitet werden vermehrt recycelte Materialien. Schiesser steht seit 1875 für qualitativ hochwertige Materialien und minimalistisches Design. Neben den Unter- und Nachtwäsche-Klassikern gibt es neu eine Yoga-Linie aus Organic Cotton sowie eine Aqua-Kollektion (für Kids mit UV-Schutz) aus recycelten Materialien. www.schiesser.com

Text: Tanja Horlacher

Fotos: (c) Vaude