Studierende der Studiengänge Umwelttechnik und Ressourcenmanagement sowie Kommunikationsdesign an der HTWG Konstanz haben gemeinsam mit Studierenden der Universität Konstanz „Konstanzer Geschichten des Gelingens“ gesammelt. Vorgestellt werden in diesen Geschichten Menschen, Initiativen, Projekte und Unternehmen aus der Stadt, die mit dem Anspruch angetreten sind, Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein gezielt zu fördern.

Im Lockdown sind über 20 Erzählungen über ganz unterschiedliche Unternehmen und Menschen entstanden – vom zertifizierten Demeter-Bauernhof, über Unverpackt-Läden bis hin zu Fairtrade- und Secondhand-Geschäften. Die Konstanzer Geschichten sind auf der Website www.konstanzer-geschichten-des-gelingens.de/geschichten veröffentlicht.

Beraten und angeleitet wurden die Studierenden von einem Team von Dozentinnen und Dozenten, dem neben Prof. Dr. Maike Sippel noch Prof. Dr. Kirsten Mahle (Universität Konstanz) sowie Christoph Siwek, Lehrbeauftragter für „Schreiben und Rhetorik“, angehörten. „Die Idee der Geschichten des Gelingens geht auf FUTURZWEI zurück“, so Prof. Dr. Maike Sippel. Die Berliner Stiftung für Zukunftsfähigkeit berichtet seit rund zehn Jahren über Menschen und Projekte, die Nachhaltigkeit aktiv gestalten. Die erste Geschichte aus Konstanz hat auf diese Weise bereits Eingang auf der Webseite der Stiftung (www.futurzwei.org) gefunden.