Ein Jahr Juwelier Etter & Denzel in Konstanz! Ein schwieriges Jahr, ein spannendes Jahr und viele Ideen für die Zukunft: glänzende Aussichten also trotz allem oder gerade deswegen?!

Ein Geschäft zu eröffnen ist ohnehin mutig, in Pandemie-Zeiten noch mehr: Desirée Etter und Ulrika Denzel haben diesen Mut bewiesen und freuen sich über ein erfolgreiches erstes Jahr voller Herausforderungen. „Wir sind völlig überwältigt und können noch immer nicht fassen, wie viel Positives in diesen negativen Zeiten passiert ist“, sagen beide fast unisono und schauen sich mit einem Lächeln an.

Dort, wo neun Jahre lang Niessing hinter den Altstadt-Arkaden funkelte und glitzerte, haben die beiden Macherinnen eins der schönsten Schmuck- und Juweliergeschäfte weit über die Region hinaus umgesetzt. Das hat sich auch in der Schmuck- und Uhrenwelt herumgesprochen, und so vergeht kaum eine Woche, in der nicht ein Vertreter einer namhaften Marke hoffnungsvoll an die Tür klopft. „Wir haben neben unseren schmucken Kernmarken Niessing, Pomellato und Serafino Consolli letztes Jahr auch mit Breitling die erste große Uhrenmarke bei uns etablieren können“, freut sich Desirée Etter. „Dazu ist jetzt eine exklusive Manufaktur hinzugekommen, die weltweit für ihre Steinschleiferei und Schmuckkollektionen beliebt ist. Mit der Firma Hans D. Krieger machen wir uns selbst ein riesiges Geburtstagsgeschenk, und wir werden behutsam – aber bestimmt! – noch weitere auserwählte Schmuck- und Uhrenmarken hier integrieren.“ 

Auf den insgesamt 300 geschmackvoll eingerichteten Quadratmetern gibt es ohnehin viel zu entdecken. Denn die Konzentration auf wenige Hersteller macht es möglich, große Teile der Kollektionen präsentieren zu können. „Rosinenpicken bei den Schmuckstücken möchten wir vermeiden, schließlich sehen wir uns als Partner der jeweiligen Marke und möchten diese auch ganzheitlich präsentieren“, erläutert Desirée Etter. „Und natürlich bieten wir auch immer mehr Herrenschmuck an und fertigen auf Anfrage individuell“, ergänzt Ulrika Denzel.

Die beiden freuen sich auch immer über die Besuche interessierter Kundinnen und Kunden – sie nennen sie übrigens lieber „Gäste“, die mal eben gerne auf ein Glas Champagner oder einen Espresso vorbeischauen: „Manchmal ist das hier eine richtig nette Runde an unserer kleinen Inhouse-Bar und so war das ja auch gedacht“, freut sich auch Benjamin Etter, der neben Kerstin Lehrbach das „Team Etter & Denzel“ komplettiert.

Schon beim Espresso erkennt man übrigens die Philosophie des Hauses. Dass der erstklassig zubereitet, in einem edlen Geschirr daherkommt, ist ja schon fast selbstverständlich (wenn auch nicht überall!), aber jeweils mit edel-süßen Stückchen und immer ein frisches Blümchen dazu dekoriert, zeigt, wie viel Wert hier auf kleine, aber feine Details gelegt wird und wie wichtig Kundinnen und Kunden – pardon: Gäste – stets genommen werden. „Wir möchten, dass sich unsere Gäste in unserem Geschäft wirklich wohlfühlen“, erläutert Desirée Etter. „Und wir möchten das einzigartig präsentieren.“ Mit viel Geschmack und viel Fläche begeistert Etter & Denzel und definiert damit ein neues, urbanes Einkaufserlebnis in Sachen Uhren & Schmuck.

Einzigartig ist zum Beispiel auch eine ganze Etage, die als großzügige und lauschige Trauring-Lounge gestaltet ist. Pärchen können sich hier ungestört zu Hochzeits- oder Verlobungsringen inspirieren lassen, etwa von der großen Kollektion der Radolfzeller Trauringmanufaktur Meister oder den hochwertigen Ringen von Niessing, die es in über 14 Goldtönen gibt! „Die ganz intime Atmosphäre mit wirklich persönlichen Gesprächen und hohem Wohlfühlfaktor macht uns einzigartig“, schwärmt Ulrika Denzel. „Die liebevoll gestalteten Räume in der ersten Etage lassen Paare in eine eigene Welt voller Vorfreude eintauchen.“

Das Konzept der Kernmarken ging insgesamt auf: Mit den international erfolgreichen Schmuckmarken Pomellato und Serafino Consoli hat sich italienische Lebenslust zum klaren Design-Understatement der deutschen Schmuckmanufaktur Niessing gesellt. Nun kommt mit Krieger ein weiterer Glanzpunkt hinzu. Der deutsche Hersteller setzt auf Spitzenqualität made in Germany und verwendet nur Gold und Edelmetalle, die sich dem „Responsible Gold Guidance“ verschrieben haben und einen transparenten sowie verantwortungsvollen Umgang nachweisen können. Dass die aufwendigen Schleifarbeiten an deutscher Produktionsstätte nicht nur handwerklich international im Spitzensegment angesiedelt sind, sondern auch den Mitarbeitenden und der Umwelt den nötigen Respekt zollen, versteht sich dabei fast von selbst.

Was die beiden Inhaberinnen dabei täglich neu begeistert, ist, „für ihre Gäste das jeweils passende Schmuckstück zu finden, das ihre Persönlichkeit unterstreicht und sie zum Strahlen bringt, glücklich macht und erfüllt“. „Begeisterung“ ist sowieso der rotgoldene Faden, der sich durch das gesamte Geschäft zieht, und es wirkt keineswegs wie eine Plattitüde, wenn sie als Motto formulieren: „Wir freuen uns darauf, Sie zu begeistern!“

Und so strahlt und funkelt das „Schmuckstück“ in der Altstadt von Konstanz seit einem Jahr weit über die Region hinaus; vielleicht die schönste Geburtstagskerze …

Juwelier Etter & Denzel
Zollernstraße 27
D-78462 Konstanz
+49 (0)7531 916 82 51
www.etter-denzel.de

BREITLING EVENT

Mit Breitling ist die erste namhafte Uhrenmarke bei Etter & Denzel präsent und trotz Lockdown sehr gut gestartet. „Wir sind stolz, ein Konzessionär von Breitling zu sein und nehmen diese Verantwortung sehr ernst“, freut sich Benjamin Etter, „denn Qualität und der Spirit dieser Marke passen perfekt zu unserem Schmuckportfolio.“ Darum wird nun eine eigene „Breitling-Corner“ die Marke noch besser zur Geltung bringen.

Am 27.11.2021 wird mit einem Jahr Verspätung der gemeinsame Start in Konstanz gefeiert. „Wir heißen bei unserem Breitling Event den ganzen Tag über jede und jeden herzlich willkommen und haben tolle Überraschungen für unsere Gäste.“ Unter anderem wird die Singener Design-Marke IGNIUM mit ihren schönen Manufaktur-Grills den Spaß „befeuern“.

„Wir freuen uns schon sehr auf diesen Tag und ganz besonders darauf, viele Uhrenträgerinnen und -träger für diese Marke zu begeistern.“