Der Große Kulturpreis der St. Gallischen Kulturstiftung geht in diesem Jahr an den in Zürich lebenden Milo Rau. Der Theater- und Filmregisseur, Kunsttheoretiker und Autor darf die Auszeichnung am 17.11. entgegennehmen. Aktuell arbeitet er an dem Stück „Wilhelm Tell“ von Schiller, in dem er sich mit dem Freiheitsbegriff auseinandersetzt. Premiere feiert das Stück am 23.04. auf der Pfauenbühne in Zürich. (lr)

www.kulturstiftung.sg

Beitragsbild: (c) Michiel Devijver