… Brennerlebnisse

Schaubrennen, die Verkostung edler Destillate, Einkaufen in angenehmer Atmosphäre: Ein Besuch im Familienbetrieb der Senfts in Salem-Rickenbach ist immer ein hochprozentiges Erlebnis.

Vis-à-vis vom Salemer Schloss zweigt eine kleine Straße ab in das idyllisch gelegene Örtchen Rickenbach. Hier, am Rande ausgedehnter Obstanlagen, kann man mit allen Sinnen erleben, wie der Geist in die Flasche kommt. Das Wissen um die Brennkunst wird im Hause Senft seit Generationen weitergegeben, und dabei entsteht ständig Neues. Nachdem Herbert Senft – ehemals Kellermeister beim markgräflichen Weingut in Salem – über Jahre hinweg erstklassige Obstbrände und -liköre destillierte, wurde die Produktpalette in der jüngsten Vergangenheit kontinuierlich erweitert. Ergebnis der fruchtbaren Zusammenarbeit mit Tochter Silke und der Leidenschaft für flüssige Meisterwerke ist eine Vielzahl an Destillaten, die man zunächst nicht unbedingt in der Bodenseeregion verortet, darunter Wodka, unterschiedliche Gins, Cocktails, ein Whiskylikör, sogar Rum. Nicht zu vergessen der Whisky – neben den Williams- und Cox Orange-Bränden aus der Edelbrand-Selektion eine Herzensangelegenheit Herbert Senfts.

Nahezu alle Rohprodukte für die Senft-Brände stammen aus eigenem Anbau, so auch die Gerste für den Whisky. Gemälzt wird im oberschwäbischen Laupheim. Da er aus 100 Prozent gemälzter Gerste gebrannt wird, trägt der Whisky das Prädikat Single Malt. Im Fasslager fällt der Blick auf Rotwein-, Sherry-, Amaronefässer: Die Lagerung in gebrauchten Fässern aus europäischer Eiche verleiht dem Whisky sein feines Aromenspiel, seine wunderbare Farbe. Tief Bernsteinfarben steht er im Glas, der Duft ist weich mit perfekter Balance zwischen Vanille, Butterkaramell und diskret eingesetztem Holz. Ein lebendiges Produkt, immer wieder ein wenig anders – wie beim Wein. Erst haben Senfts in modernste Brenntechnik investiert: Die neue, große Brennanlage kann im ebenfalls neu erbauten Degustationsraum in Aktion erlebt werden.

Wer den Whisky probieren möchte, ist bei Senfts – inzwischen ergänzt durch Silke Senfts Partner Daniel Eck – immer willkommen. Nicht nur das: Im großen Degustationsraum stehen alle Brände stets für eine private Verkostung zur Verfügung. Als kleine Vorbereitung empfiehlt sich ein Blick auf die Website der Edelbrennerei; dort kann man auch direkt eine Wahl treffen und/oder Bestellungen aufgeben. Als zertifizierte Edelbrand-Sommelière ist Silke Senft nicht nur kreative Brennerin, sondern auch die perfekte Moderatorin bei den Degustationen. Wer Lust hat, die alte Tradition des Schnapsbrennens kennenzulernen, sollte sich einen Besuch nicht entgehen lassen. Silke und Herbert Senft erklären anschaulich den Brennvorgang und beantworten alle Fragen rund ums Brennen. Die Führungen ebenso wie die Tastings können online gebucht werden.

Edelbrände Senft
Dorfbachstraße 10
D–88682 Salem-Rickenbach
+49 (0)7553 88 31
www.edelbraende-senft.de

Zum ersten Kennenlernen der Senft-Brände bietet sich auch ein Besuch auf dem Überlinger Bauernmarkt an. Seit mehr als 30 Jahren ist hier Herbert Senft mit seinen Produkten vertreten. Zwischen 8 und 13 Uhr.