D – Öhningen | 27.07.-11.08. | Große Orchesterkonzerte, sommerliche Open-Air Konzerte und meisterhafte Kammerkonzerte: Mit einem hochwertigen Programm gehen die Höri Musiktage in ihre dritte Runde. Erstmals werden sie vom Konzertband Untersee zu einem grenzübergreifenden Festival für klassische Musik ergänzt.

Das Augustiner Chorherrenstift Öhningen wird während der sechs Festivalwochen zum Zentrum für besondere Hörerfahrungen. Hier finden die großen Orchesterkonzerte am 8. und 10. August statt.

© Andrea Dix

Das europäische Festivalorchester, das nach Angaben der Veranstalter mit den besten Studierenden europäischer Musikhochschulen besetzt ist, spielt unter der Leitung von Eckart Manke.

Der Festgottesdienst am 04.08. in der Stiftskirche würdigt mit der heresienmesse von Joseph Haydn das historische Erbe dieser Klosteranlage.

Unter den Open-Air-Konzerten ragt am 03.08. der Auftritt der Argentinierin Lily Dahab 4 mit einer Verbindung von Jazz, Tango und Klassik hervor.

© Bene Aperdannier

Das Konzertexperiment „Schallwellen im Trialog um die Seegrenze“ ist am 04.08. auf der kleinen Klosterinsel Werd zu erleben. Hier bilden drei Bläserensembles ein Klangdreieck von Ufer zu Ufer. Ein weiteres Highlight ist das Picknick-Konzert mit dem Duo Flac (09.08.). Bei den Kammerkonzerten sind unter anderem das Trio Aventure (27.07.), das Goldmund Quartett (09.08.), das Saskia Kleemann Trio (08.08.) und das Schaffhauser Barockensemble zu hören. Zu den außergewöhnlichen Formaten zählen ein Kinder-Musiktheater (09.08.), Late Night Jazz (09.08.) und ein Abend mit dem Titel „Strawinsky & Dix (11.08.).

bis 11.08. | www.hoeri-musiktage.de