Auf nur viereinhalb Kilometern Länge ist die UNESCO-Welterbe-Insel Reichenau mit ihren Kirchen und Kunst von Weltruf, ihren inseleigenen Feiertagen, ihren Weinbergen und Gemüseanbau eine einzigartige Kulturlandschaft am Bodensee, die man dank aussichtsreicher Radwege wunderbar erkunden kann.


Ein ganz besonderes Highlight im prall gefüllten Veranstaltungskalender der Klosterinsel ist in diesem Sommer das Open-Air-Konzert „The Last Night of the Proms“ im Klosterhof am Münster (05.07.) mit dem Aargauer Symphonie Orchester unter der Leitung von Douglas Bostock. Denn es ist zugleich auch das Abschlusskonzert des britischen Chefdirigenten vom Orchester in seiner Wahlheimat, der Insel Reichenau.

Auch Menschen, bei denen Klassik nicht zu den Vorlieben gehört, werden bei dem Konzert ihre Freude haben, dank der lockeren Atmosphäre, die Feierlichkeit mit Fröhlichkeit verbindet – bei der legendären Original-„Last Night“ in der Londoner Royal Albert Hall ist das Publikum im zweiten Teil sogar zum Mitsingen eingeladen. Auch die Tradition der günstigen Preise für die „Proms“ (Promenadenkonzerte) findet Anwendung, Karten gibt es für 38,- und 33,- Euro u.a. bei der Tourist Information.

Feine Tropfen

Wie könnte man ein schönes Musikerlebnis besser abschließen als mit einem guten Glas Wein – von der Reichenau natürlich. Diese haben in der vor wenigen Wochen neueröffneten Vinothek des Winzervereins im Klosterkeller zwischen Münster und Rathaus jetzt den repräsentativen Rahmen, den sie verdienen; auch die erlesenen Pinot Noir-Editionen mit den stilvollen Etiketten kommen jetzt besser zu Geltung. Der neue Winzerkeller verbindet harmonisch das alte Gemäuer mit modernem, perfekt durchdachtem Interieur in warmen Holztönen, sodass es Lust macht, die Weine zu probieren. Man kann die Weine direkt an der Theke degustieren oder noch besser bei einer der zahlreichen, im Sommer sogar wöchentlichen Weinproben am langen Holztisch im Winzerkeller (14,- Euro). Wer seine Freunde, Familie oder Mitarbeiter direkt teilhaben lassen möchte, kann auch eine private Weinprobe zum Wunschtermin vereinbaren.

Gut essen & genießen

Nur wenige Schritte sind es vom neuen Winzerkeller zum Hotel Mohren mit seinen rustikalen Restaurants für kreative Bodensee-Küche. An schönen Sommerabenden kann man im lauschigen Garten unter Bäumen ein delikates Menü genießen. Auf Wunsch lässt sich dort auch ein romantisches Candle-Light-Dinner arrangieren – mit passendem Gutschein zum Verschenken.

Fraglos der schönste Ort für dramatische Sonnenuntergänge ist der Campingplatz Sandseele und sein beliebtes Restaurant am Strand. Hier vor der fantastischen Farbspiel-Kulisse der untergehenden Sonne mit einem süffigen Glas Wein zu sitzen, ist Kult. Karibisches Urlaubsfeeling pur! Dafür schmeckt die Küche ganz nach Reichenau: fangfrischer Fisch, schmackhafte Spargelgerichte, leckere Salate und Gemüse von der Insel. Auch ohne Sonnenuntergang kann man hier wunderbar entspannt sitzen und die Aussicht auf den Untersee und die Halbinsel Höri genießen – und die Reichenau von einer ihrer schönsten Seite erleben.

Text & Fotos: Heide-Ilka Weber