„Jenseits aller Regeln ­– Das Phänomen Aussenseiterkunst“ heißt die aktuelle Ausstellung im Kunstmuseum Thurgau. Basierend auf der Schenkung von Rolf Röthlisberger, der dem Museum 2018 mehr als 1.200 Objekte vermachte, sind in der Ausstellung Kunstwerke von Autodidakten und Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen zu sehen. Zum einen enthält die Sammlung Werke von weltbekannten Außenseiter*innen wie Adolf Wölfli, Aloïse Corbaz, Carlo Zinelli oder Martin Ramirez. Neben diesen Klassikern finden sich bedeutende Werkgruppen aus der psychiatrischen Klinik von Maria Gugging bei Wien oder dem Atelier La Tinaia in Florenz. Der Ausstellungsbesuch regt zu einer Auseinandersetzung mit Bildern und Objekten an, die Emotionen, Irritationen und Fragen auslösen sollen. Zur Ausstellung erscheint Mitte April ein umfassender Katalog.

bis 19.12.
Kunstmuseum Thurgau
Kartause Ittingen
CH-8532 Warth
www.kunstmuseum.ch