Das Humpis Quartier Ravensburg beschäftigt sich in der Sonderausstellung „Von der Kleinen Eiszeit ins Anthropozän“ mit dem Klimawandel in Ravensburg 1350–2050. Im Fokus stehen die sozialen, kulturellen und ökonomischen Folgen von Klimaschwankungen und Wetterereignissen in Ravensburg und Umgebung. Es wird gezeigt, wie in Mittelalter und Früher Neuzeit die „Zeichen des Himmels“ gedeutet wurden, Es geht um die Verehrung von Reliquien, Bauernregeln, die Suche nach Sündenböcken oder göttliches Strafgericht. Der Umgang mit Wetterphänomenen war von Glaube und Aberglaube geprägt. Zudem zeigt die Schau Folgen und Herausforderungen des beschleunigten Klimawandels im Zuge der Industrialisierung und stellt Szenarien zukünftiger Entwicklungen vor. (bz)

bis 02.10.
D-88212 Ravensburg
www.museum-humpis-quartier.de

Beitragsbild: Museum Humpis Quartier | Aufnahme: Wynrich Zlomke 2022