CH – Hohentannen/Schlatt | Sie haben die längste Distanz zurückgelegt: Kurt Frieden aus Hohentannen und Pascal Witprächtiger aus Schlatt sind erneut Weltmeister im Gasballon geworden.

ballonweltmeister02

58 Stunden und zehn Minuten waren die beiden Thurgauer ohne Unterbrechung in der Luft, ehe sie mit ihrem Gasballon sanft auf einem Acker in der Mitte des griechischen Festlandes aufsetzten. Hinter ihnen lag eine Fahrstrecke von 2200 Kilometern, wobei die direkte Luftliniendistanz von 1803 Kilometern gewertet wird. Im nordrhein-westfälischen Gladbeck waren sie im September als eines von 24 Teams gestartet. Die meisten von ihnen landeten noch vor den Alpen. Nur sechs Teams schafften es am Mont Blanc vorbei bis nach Italien, darunter das Duo Frieden/Witprächtiger. Als die beiden Schweizer bereits Richtung Griechenland unterwegs waren, erfuhren sie per Funk, dass sie als Einzige noch in der Luft waren. Da wussten sie, dass sie gewinnen werden. „Das war ein wahnsinniges Gefühl“, erzählt Kurt Frieden, der mit seinem Kompagnon Pascal Witprächtiger bereits zum dritten Mal Weltmeister im Gasballon geworden ist: im Jahr 2010 und 2015 und jetzt 2016.

www.ballonfrieden.ch, www.witpraechtiger.ch