D – Konstanz | 14.06.-09-07. |  Zu Beginn des Konstanzer Konzils (1414-1418) führte die verbotene Liebe zwischen der schönen Jüdin Rachel und dem katholischen Fürsten Léopold zur Eskalation.

Die Oper „La Juive“ erzählt diese dramatische Geschichte voller Verstrickungen.

Die Oper „La Juive“ von Jaques F. Halévy und Eugène Scribe war einer der größten Opernerfolge des 19. Jahrhunderts. Sie ist ein Plädoyer für die Ideale der Aufklärung und eine Warnung vor Fanatismus jeglicher Art. Zum Finale des Konziljubiläums bringen internationale Sänger, Musiker der Südwestdeutschen Philharmonie und das Vokalensemble Konstanz die Oper in französischer Originalsprache an den Schauplatz ihres Geschehens zurück: Die Konstanzer Altstadt dient als Kulisse und Klangraum. Spielorte sind der Innenhof des Kulturzentrums am Münster, der Concept Store St. Johann, die Lutherkirche sowie die Wege dazwischen. Die musikalische Leitung hat Hermann Dukek, Regie führt Johannes Schmid.

14., 16., 18., 20., 24., 26., 28.06., 01., 04., 07., 09.07. | Altstadt D-78462 Konstanz | www.konstanzer-konzil.de