CORONA-UPDATE: Aufgrund der aktuellen Situation werden einige Konzerte verlegt.

Nils Landgren & Jan Lundgren | Lars Danielsson & Paolo Fresu: Konzert wird verlegt, Termin noch unbekannt

Andreas Schaerer & Hildegard Lernt Fliegen: verschoben auf den 08.03.2021

Renaud Garcia-Fons & Claire Antonini: 27.10.2020 (ausverkauft), Zusatztermin 26.10.2020

2020 geht die Konzertreihe „JAZZ am SEE“ in Allensbach in die 22. Auflage und bietet unter dem Motto „Grenzgänge – Jazz und mehr“ klassischen Jazz sowie musikalische Experimente.

Leider haben jedoch die Auflagen aufgrund der Corona-Pandemie auch dem Kultur- und Tourismusbüro Allensbach einen Strich durch die Rechnung gemacht. Ursprünglich sollten am 30. März einige bekannte Gesichter wie der schwedische Posaunist und Sänger Nils Landgren mit Pianist Jan Lundgren mit ihrem neuen Programm „Kristallen“ den Auftakt machen. Noch am selben Abend waren Lars Danielsson (Bass und Cello) und Paolo Fresu (Trompete) mit „Summerwind“ geplant. Für diese abgesagten Konzerte wird noch nach einem Ersatztermin gesucht. Nils Landgren ist allerdings auch für 2. Dezember mit „Christmas with my Friends VII“ eingeplant. Der VVK läuft.

Die sechsköpfige Band „Hildegard lernt fliegen“ rund um den Schweizer Vokalkünstler Andreas Schaerer, die für 20. April geplant war, kommt nun im Rahmen ihrer „The Waves Are Rising, Dear“-Tour am 8. März 2021 nach Allensbach. Ihre Musik vereint Spaß, Ernst und Unkonventionalität und zeigt die Vielfältigkeit der Jazzmusik.

Für die ab September geplanten Konzerte bleibt der Plan bisher bestehen. So kommt am 28. September das Dieter Ilg Trio und auch für Liebhaber musikalischer Experimente gibt es einiges zu hören: Erstmals ist das aus Tel Aviv stammende Trio „Shalosh“ (hebräisch für „drei“) bei „JAZZ am SEE“ vertreten. Sie nehmen ihre Hörer am 12. Oktober mit in ihre aus Jazz, Rock, Klassik und Elektronik bestehende Welt.

Das Trio Shalosh aus Tel Aviv

Renaud Garcia-Fons & Claire Antonini bringen mit „Farangi – Du Baroque á L’Orienet“ am 26. und 27. Oktober ebenfalls nicht ganz alltägliche Klänge an den Bodensee. Experimentierfreudiges Spiel wird Vinvent Peirani (Akkordeon) und Émile Parisien (Sopransaxophon) nachgesagt. Sie verzaubern Allensbach nicht zum ersten Mal. Der Beweis ist das bereits jetzt ausverkaufte Konzert am 9. November. (si/th)

22. Jazz am See | D-78476 Allensbach | +49 (0)7533 80 135 | www.allensbach.de

Fotos: Steven Haberland, Zohar Ron