Corona setzt die freie Kulturszene massiv unter Druck. Konstanzer Unternehmen sind jetzt gefragt, Verantwortung zu übernehmen und ihren Beitrag zur Sicherung einer lebendigen Kulturszene und des Kulturstandorts Konstanz zu leisten.

Deshalb wurde die Spenden-Initiative “Standortfaktor K” ins Leben gerufen, eine Idee der SEITENBAU GmbH und der Regionauten – unterstützt durch das Europäische KulturForum Mainau und das Kulturamt Konstanz. In “Standortfaktor K” steht das “K” für Kunst, denn man will Konstanzer Kulturschaffenden durch schnelle, unbürokratische und wirksame Förderung im ersten Quartal 2021 helfen. Sie sollen jeweils mit bis zu zweitausend Euro gefördert werden, um ihnen damit über den Coronawinter 2021 zu helfen. Dazu hat SEITENBAU GmbH die lokale Künstlersoforthilfe mit zehntausend Euro angeschoben. Darüber hinaus ermöglichten weitere bisher eingegangene Spenden, dass bereits Ende Januar die ersten Musiker, Tänzer und DJs unterstützt werden konnten.

Spenden gefragt

Ziel ist es jetzt, durch das Rettungsprogramm weiterer Spenden zu akquirieren, um noch mehr notleidenden Konstanzer Kulturmachern helfen zu können. Dabei wird vor allem auf Unternehmen gesetzt, deren Wirtschaftskraft trotz Corona nicht geschwächt worden ist.
Förderung kann schnell und unbürokratisch beantragt werden. Einzige Voraussetzungen: Die Kulturschaffenden müssen in Konstanz wohnen und Kultur muss ihre Lebensgrundlage und Einnahmequelle sein. 

Infos, Spendenkonto und Förderanträge:
www.standortfaktor-k.de
info@standortfaktor-k.de

Initiatoren/ Unterstützer:
www.seitenbau.com
www.die-regionauten.de
www.europaeisches-kulturforum-mainau.com
www.konstanz.de/kultur+_+freizeit/kulturamt