Bei den BodenseeFischwochen enthüllt der westliche Bodensee seine kulinarische Seele. Bis zum 3. Oktober legen dabei die Chefköche aus 15 Restaurants ihr ganzes Können in die Kreation eines individuellen Dreigang-Fischmenüs – und das zum einheitlichen Preis.

Während der Fischwochen sind die Küchenchefs der Region besonders inspiriert, denn das individuelle Fischmenü ist immer auch eine Liebeserklärung an den hier so allgegenwärtigen See. Die Rahmenbedingungen sind so einfach wie schmackhaft: Auf die Teller kommt ein Dreigangmenü aus Vorspeise, Hauptgang und Dessert – zum Preis von 31 Euro. Die Hauptzutat: fangfrischer Bodensee-Fisch, der direkt aus den Netzen der Fischer in die Hände der Köche wechselt. Je nach Fang kommen beispielsweise Hecht, Felchen, Karpfen, Saibling und Forelle auf den Tisch.

Foto: REGIO Bodensee-Konstanz-Hegau, Ulrike Klumpp

Jedes Haus interpretiert die Fischwochen dabei auf seine Art. Gäste können sich Fischklößchen an Krebsschaumsauce auf der Zunge zergehen lassen oder den feinen Noten eines Fischfilets auf Balsamico-Linsen nachschmecken. Oder doch lieber ein Tartar vom geräucherten Lachs auf Röstbrot?

Von Konstanz auf die Reichenau, von der Höri bis zum Hegau locken die Restaurants neben Fischmenüs mit Aussichten auf den See oder auf bizarre Vulkankegel. Mehrfach-Schlemmer können mit dem BodenseeFischpass Stempel sammeln und gewinnen mit etwas Glück attraktive Preise aus der Region. Und für alle, die Fischgenuss mit einer Schifffahrt verbinden wollen: Am 11. September legt das Solarschiff HELIO zur jährlichen Felchenfahrt ab. Direkt auf dem Wasser schmecken Fischterrine und geräuchertes Felchenfilet gleich doppelt köstlich.

Mehr Infos und eine Liste der teilnehmenden Restaurants auf www.bodenseewest.eu