Von Britta Zimmermann

„Eigenbetrieb Tuttlinger Hallen“ – hinter dem etwas sperrigen Titel verbirgt sich ein 1999 gegründetes städtisches Unternehmen mit rund 30 festen Mitarbeiter*innen, das zu den großen Veranstaltern der Region gehört.

„Veranstaltungen sind unser Geschäft“, so Geschäftsführer Michael Baur. „Von Tagungen, Kongressen und gesellschaftlichen Ereignissen in der Stadthalle Tuttlingen bis zum Festival Honberg-Sommer organisieren, veranstalten und betreuen wir jährlich über 350 Events in unseren beiden Häusern, im Donaupark und auf dem Honberg.“ Ein Schwerpunkt der Veranstaltungsprofis liegt auf der Kulturarbeit: vom Opernabend bis zum krachenden Rockkonzert! So hat der Betrieb die Große Kreisstadt Tuttlingen mit ihren über 37.000 Einwohnern, die man bis dahin vor allem als wirtschaftsstarkes Weltzentrum der Medizintechnik kannte, in den letzten zwei Jahrzehnten auch auf der kulturellen Landkarte etabliert. Zwei modernen Kultur- und Tagungszentren, der Stadthalle und der Angerhalle, geben die Tuttlinger Hallen dabei unterschiedliche Ausrichtungen.

In der kleineren Angerhalle im Stadtteil Möhringen ist die Kleinkunst zu Hause: Die Reihe „Bühne im Anger“ bringt an rund 20 Abenden im Jahr die ganze Bandbreite des Genres von Kabarett über Chanson, Comedy, Varieté und Musik bis zu Zauberei mit dem „who is who“ der Kleinkunst in Varietétheater-Atmosphäre auf die Bühne. Wer einmal da war, kommt gerne wieder. In der neuen Saison dürfen sich Fans ab Herbst u.a. auf Django Asül, Florian Schroeder, Kurt Krömer oder HG Butzko freuen. Eine Besonderheit: die „Tuttlinger Krähe“: Der jährlich stattfindende Kleinkunstwettbewerb mit einer Gesamtdotierung von über 25.000 € zählt zu den meistbeachteten Wettbewerben der „großen kleinen Kunst“. Namen wie Torsten Sträter, Florian Schroeder, Heinrich Del Core, Miss Allie, Sascha Grammel oder Suchtpotenzial finden sich unter den Preisträgern.

Der Schwerpunkt der 2002 eröffneten Stadthalle Tuttlingen, dem modernsten Kulturzentrum der Region Schwarzwald-Baar-Heuberg, liegt anders: Abo-Reihen in den Sparten Klassik, Sprechtheater und Literatur bilden die Basis des Spielplans mit rund 100 hochkarätigen Events pro Saison. Ein jährlicher Farbtupfer ist der „Tuttlinger Literaturherbst“. Die Buch- und Lesereihe rückt seit 2004 alljährlich das Lesen in den Mittelpunkt. 2022 sind u.a. Andrea Sawatzki, Jakob Augstein und Mirsolav Nemec zu Gast. Auch das „Rilke Projekt“, Europas erfolgreichstes Poesie-Projekt, gastiert auf seiner „Das ist die Sehnsucht“-Tour zum 20. Jubiläum in Tuttlingen – mit Gästen wie Nina Hoger, Ralf Bauer oder Dietmar Bär und hochkarätig besetzter Liveband.

Das auch in der Seeregion bestens bekannte Sommer-Zelt-Kulturfestival „Honberg-Sommer“ feiert ab 8. Juli nach zweijähriger Corona-Zwangspause sein Comeback. Den Honberg, einen Umlaufberg der Ur-Donau, hatten sich die Festivalmacher 1995 nicht von ungefähr ausgesucht: Die traumhafte Location mit der malerischen Kulisse der Festungsruine hoch über der Stadt begeistert Einheimische wie Auswärtige. Auch das (stadteigene!) Zirkuszelt für die Abendkonzerte versprüht mit seinem Sternenhimmel ein besonderes Flair. Weltstars und international erfolgreiche Künstler und Bands wie Art Garfunkel, Toto, Simple Minds, Gianna Nannini, Gary Moore, Foreigner, Milow, Anastacia, Supertramp-Legende Roger Hodgson u.a. oder deutsche Top-Acts wie Nena, Schiller, Andreas Bourani, Silly und Mark Forster waren schon zu Gast. 2022 wird das Festival von der Symphonic Metal Band „Beyond The Black“ um Sängerin Jennifer Haben eingeläutet. In Folge dürfen sich Fans an 17 Festivaltagen auf internationale Stars wie The Hooters, Saga, Gov’t Mule oder Chris de Burgh und nationale Größen von Silly über Culcha Candela, H-Blockx, Nico Santos und Joris bis Matthias Reim freuen. „Wir sind nach der langen Pause heiß darauf, die Festivalgeschichte weiterzuschreiben“, so Michael Baur. „2019 war ein besonderes Jahr, daran wollen wir anknüpfen und den Gästen wieder unvergessliche Momente bescheren. Also, runter vom Sofa, rauf auf den Berg!“

Mehr Infos und das Festivalprogramm unter
www.honbergsommer.de

Weitere Infos zum Eigenbetrieb Tuttlinger Hallen:
www.tuttlinger-hallen.de

Bildnachweis: Das Sommer-Zelt-Kulturfestival Honberg-Sommer feiert 2022 endlich sein Comeback. | Copyright: Veranstalter / Tuttlinger Hallen