Mit der Ausstellung „Krüsi am Zug“ erinnert das Museum im Lagerhaus St. Gallen an das womöglich außergewöhnlichste Werk des international bekannten Art Brut-Künstlers Hans Krüsi (1920–1995): den 1992 bemalten Velowagen der Appenzeller Bahnen. Im Zentrum stehen die neun Tafeln der Appenzeller Bahnen, die 30 Jahre nach ihrem Einsatz am Zug erstmals wieder öffentlich zu sehen sind. Ein außergewöhnliches Werk, das der Künstler im Alter von 72 Jahren geschaffen hat und in dem sowohl seine kulturelle und regionale Verwurzelung wie auch seine Liebe fürs Appenzellerland besonders stark zum Ausdruck kommen. Die Tafeln stehen als Vehikel für Krüsis Kunst, umrahmt von weiteren Darstellungen von Landschaft, Natur, Mensch und Tier.


bis 10.07.
CH-9000 St.Gallen
www.museumimlagerhaus.ch

Beitragsfoto: Museum im Lagerhaus St. Gallen | (c) Siegfried Kuhn