Zwei Konzerte für Klavier und Hackbrett erhellen den Kultur-November in Isny. Außerdem startet die ausdrucksstarke Fotoausstellung „Delirium Alpinum“.

In der Reihe „Klavier plus“ gesellt sich zum Piano ein weiteres Instrument dazu, diesmal ein Hackbrett. Diese beiden Instrumente sind sich ähnlicher, als es scheinen mag. So gilt das Hackbrett als Vorbild für die ersten Klavierentwickler und das spätere Hammerklavier. Lauriane Follonier und Komalé Akakpo spielen Werke aus einer Zeit, in der Klavier und Hackbrett nebeneinander existierten, darunter Kompositionen von Mozart und Haydn (13.11., 17 und 20 Uhr).

Die Herbst-Winter-Ausstellung in der Städtischen Galerie im Schloss Isny zeigt eine Werkschau des Tiroler Fotokünstlers Lois Hechenblaikner. Er widmet sich den Folgen des Massentourismus für Mensch und Natur und polarisiert durch einen ungeschönten Blick auf die moderne Konsum- und Spaßgesellschaft, die sich im Winter ungehemmt dem Aprés-Ski hingibt (14.11.-16-01.).

www.isny.de | www.kunsthalle-schloss-isny.de

Beitragsbild: „Klavier Plus“ in Isny mit Komalé Akakpo