D – Konstanz | 04.05.-02.09. | Auf eine Zeitreise ab dem Jahr 1900 bis heute begibt sich die Städtische Wessenberg-Galerie in ihrer Sommerausstellung.

Welchen Zusammenhang gibt es zwischen Emil Thomas Porträt der adrett gekleideten Lotte Wollheim (Bild 1) und Peter Diederichs Skulptur der Zähne fletschenden Göttin Artemis (Bild 2)? Beide Werke entstammen dem Fundus der Wessenberg-Galerie, deren Sammlung etwa 7000 Gemälde, Skulpturen und Arbeiten auf Papier umfasst. 70 Werke – darunter die beiden genannten Beispiele – wurden nun für die Ausstellung „Zeitreise“ ausgewählt. Im zeitlich geordneten Nebeneinander lassen sie eine Entwicklungsgeschichte der Kunst sichtbar werden und machen deutlich, dass es eine Vielzahl an Stilen, Themen und Handschriften gibt. Traditionelle Salonmalerei trifft auf Werke der Avantgarde, Figuration steht neben Abstraktion, regionales Kunstschaffen behauptet sich neben überregional bekannten Namen.

 

04.05.-02.09. | Städtische Galerie Wessenberg, Wessenbergstraße 43, D-78462 Konstanz | Di-Fr 10-18 Uhr, Sa+So+Fei 10-17 Uhr | www.konstanz.de