D – Weingarten | Tempo 30 bedeutet weniger Lärm. Das weiß irgendwie jeder. Die Studie zweier Studenten aus der PH Weingarten lässt Zweifel aufkeimen.

Für ihre 2014er Studie suchten sich Ann-Sophie Röhm und Kenan Kessler zwei Straßen, auf denen nach 22 Uhr einmal Tempo 50 und einmal Tempo 30 gilt, maßen dort Lärmpegel und zählten das Verkehrsaufkommen. Ihre Erkenntnis: „In der 50er-Zone war es zur selben Uhrzeit und bei höherem Verkehrsaufkommen minimal leiser als in der 30er-Zone.“ Nachdem die __Schwäbische Zeitung__ im August das Thema aufgriff, meldeten sich viele Leser mit Pro- oder Kontra-Berichten. Nun haben fünf CDU-Landtagsabgeordnete beantragt, die Erkenntnisse der Studenten mit einer großangelegten Studie zu prüfen – und damit auch die alte Weisheit von „Langsam = ruhiger“.

Man darf gespannt sein!

www.ph-weingarten.de
www.schwaebische.de