Die Sammlung Würth Rorschach zeigt in der Verlängerung die Ausstellung „José de Guimarães – Vom Künstler zum Anthropologen“. De Guimarães’ (*1939) anthropologischer Ansatz und sein künstlerischer Blick treten in einer unverwechselbaren farbenfrohen, grafischen und zugleich extrem materialhaften Sprache zutage. Mit expressivem Farbauftrag von geradezu magischer Intensität wandelt der Künstler das existenzielle Thema von Leben und Tod in einen Ausdruck unbändiger Lebenskraft. Rund 290 Bilder und Skulpturen des Grenzgängers sind in der Sammlung Würth zusammengetragen und dokumentieren dessen Entwicklung.

bis 18.07.
CH-9400 Rorschach
www.wuerth-haus-rorschach.ch

Beitragsbild: Jose de Guimaraes | (c)_Wuerth Haus Rorschach