Für Leseratten, Wortakrobaten und Erzählkünstler

D/A/CH – Großstadt Bodensee | Bücher, Bücher, Bücher: Beim Lesen eröffnen sich meist ganz neue Welten – mal vergnüglich, mal nachdenklich, mal erkenntnisreich, mal widerstreitend. Aus Literatur können spannende Begegnungen, anregende Gespräche und sogar erlebnisreiche Events entstehen. In der Bodenseeregion gibt es eine Vielzahl von Literaturfestivals mit geballtem Programm und zusätzlich viele Literaturreihen, die sich übers ganze Jahr erstrecken. Ein Überblick.

Literaturtage Isny

Zwei junge Autorinnen präsentieren im Rahmen der Isnyer Literaturtage ihre Romane: Am 27.03. stellt Julia von Lucadou „Die Hochhausspringerin“ vor, am 29.03. liest Katharina Adler aus „Ida“. Zudem stehen eine Lesung zum 150. Geburtstag von Else Lasker-Schüler (01.04.) und ein Literaturfrühschoppen (07.04.) auf dem Programm. Für Kinder erzählt Kathinka Marcks am 03.04. aus „Sichelmond und Sterne“ und andere Kleine-Leute-Geschichten von ihrer Großtante Marie Marcks.

25.03.-07.04. | D-88316 Isny | www.isny.de

„Wortlaut“ in St. Gallen

Mit dem schweizweit einzigen Dialekt-Slam startet das St. Galler Literaturfestival „Wortlaut“ in seine elfte Saison. Insgesamt wartet es mit 27 Veranstaltungen in vier Sparten auf: klassische Lesungen, Musik- und Sprechkabarett, Comic/Graphic Novel und Spoken Word/Slam Poetry. Zu erleben sind unter anderem Ostschweizer Autoren wie Andi Beyeler mit seinem Sprachkunststück „Mondscheiner“ in Schaffhauserdeutsch, Kabarettisten wie Peter Spielbauer und Magda Leeb sowie weitere Schriftsteller wie Monika Rinck, Lukas Linder, Viola Rohner und Daniela Krien.

28.-31.03. | CH-9001 St. Gallen | www.wortlaut.ch

„Erzählzeit ohne Grenzen“ Singen-Schaffhausen

Das grenzüberschreitende Literaturfestival „Erzählzeit ohne Grenzen“ Singen-Schaffhausen präsentiert auch in seiner zehnten Ausgabe eine außergewöhnliche Vielfalt von Autorinnen und Autoren an attraktiven Leseorten in Deutschland und der Schweiz. Zum Auftakt liest die preisgekrönte Schweizer Autorin Federica de Cesco, den Schlusspunkt setzt der Schweizer Buchpreisträger Peter Stamm. Dazwischen sind viele bekannte Autoren, überraschende Debütantinnen und bekannte Wiederholungstäter zu erleben, unter anderem Heinz Helle und María Cecilia Barbetta #11#.

06.-14.04. | 43 Städte und Gemeinden zwischen Bodensee und Rheinfall | www.erzaehlzeit.com

„WortMenue“ in Überlingen

Beim literarisch-kulinarischen Festival „WortMenue“ in Überlingen verbinden sich Küchenkunst und Wortgenuss. Mehr als 20 Autorinnen und Autoren stellen ihre Romane und kulturgeschichtlichen Beiträge rund um das Thema „Essen und Trinken“ in verschiedenen Restaurants und Gasthöfen  vor – stets begleitet von passenden Speisen und Getränken. Literarisch aufgetischt wird diesmal u.a. von Schriftstellern wie Franz Hohler, Claudia Schreiber, Karl-Heinz Ott, Thomas Meyer und dem „Sprichwörter-Papst“ Rolf-Bernhard Essig. Für ein abwechslungsreiches „WortMenue“ sorgen zudem Krimiautoren, Journalisten, Schauspieler und schreibende Küchenmeister.

06.-21.05. | D-88662 Überlingen | www.wortmenue-ueberlingen.de

Allgäuer Literaturfestival

Museen, Pfarrstadel, Eiskeller, Gutshöfe und Schlösser werden beim Allgäuer Literaturfestival zu Schauplätzen für Lesungen, Gespräche und Crossover-Inszenierungen mit Literatur, Musik und Kunst.  So kommt zum Beispiel Milana Moser nach Wangen, Bodo Kirchhoff nach Leutkirch, Merle Zirk nach Scheidegg, Gaby Hauptmann nach Bad Wurzach (21.05.) und Timur Vermes nach Lindenberg (24.05.). Zur Eröffnung ist die Bestsellerautorin Tanja Kinkel zu erleben.

08.-25.05. | 26 Städte und Gemeinden im Allgäu | www.allgaeuer-literaturfestival.de

Philosophisch-literarische Salonnacht Ravensburg

„Anders leben – umsichtiger und bedachter leben“ lautet das Thema der philosophisch-literarischen Salonnacht „Im blauen Sessel“ #18#. Die Besucher sind in Galerie- und Geschäftsräume oder Dachwohnungen eingeladen. Dort nehmen Autoren, Philosophen, Wissenschaftler oder Vorleser in einem blauen Sessel Platz und tragen aus Werken vor. Zu Gast sind unter anderem Angelika Overath, Marie Luise Knott, Stefan Bollmann, Prof. Dr. Wolfgang Ertel, Christian Dittloff, Eckhart Nickel, Margret Rasfeld und Pauline Roenneberg. Auftakt und Ausklang im Museum Humpis-Quartier.

12.04., ab 18.30 Uhr | Marktstraße, D-88212 Ravensburg | www.imblauensessel.de

Ravensburger Lesefestival

16 Autorinnen und Autoren treten beim Ravensburger Lesefestival #19# an, um Kinder fürs Lesen zu begeistern. Darunter sind Manfred Mai und Martin Lenz mit einer musikalischen Lesereise, das zweite „Schusch-Abenteuer“ von Charlotte Habersack und ein Kunst-Workshop mit Antje Damm. Ein Highlight ist auch das literarische Haareschneiden „Book a look“.

21.-24.05.  | D-88121 Ravensburg | www.ravensburger-lesefestival.de

Droste-Literaturtage Meersburg

Zu Ehren der Dichterin Annette von Droste-Hülshoff veranstaltet die Stadt Meersburg jedes Jahr im Mai die Droste-Literaturtage. In Lesungen, Talks, Vorträgen und Konzerten spürt das Festival der großen Dichterin nach und greift auch zeitgenössische Literatur auf.

23.-26.05. | D-88709 Meersburg | www.meersburg.de

Frauenfelder Lyriktage

Alle zwei Jahre bieten die Frauenfelder Lyriktage eine Plattform für zeitgenössische Poesie in der Ostschweiz und darüber hinaus. Besucher erhalten in Lesungen und Gesprächen einen Einblick in die zeitgenössische Lyrik, in die Arbeitsweisen der Autoren und in die Themen, die sie umtreiben.

13.-15.09. | Eisenwerk, Industriestr. 23, CH-8500 Frauenfeld | www.lyriktage.ch

„Stadtlesen“ am Bodensee

Ein großes Open-Air-Wohnzimmer wird im Sommer in Konstanz (01.-04.08.), Bregenz (08.-11.08.) und wahrscheinlich auch in St. Gallen eingerichtet, wenn wieder „Stadtlesen“ #20# an öffentlichen Plätzen angesagt ist. Initiator Sebastian Mettler und seine Innovationswerkstatt aus Salzburg sorgen dafür, dass die Besucher aus mehr als 3000 Büchern ein Exemplar ausleihen und sich auf gemütlichen Lesesitzmöbeln zum Schmökern niederlassen können.

www.stadtlesen.com

Tuttlinger Literaturherbst

Fünf ganz unterschiedliche Leseabende mit renommierten und bisweilen streitbaren Autoren bietet der Tuttlinger Literaturherbst, darunter auch eine szenische Lesung mit Musik. Zu Gast sind der vielfach ausgezeichnete Kolumnist Harald Martenstein, der preisgekrönte Publizist Heribert Prantl, Krimiautor Christof Weigold, Grimme-Preisträger Moritz Netenjakob und die Trägerin des Deutschen Jugendliteraturpreises 2018, Manja Präkels.

08.10.-06.11. | Tuttlinger Hallen, Königstraße 39, D-78532 Tuttlingen

Literaturreihen im Jahresverlauf

In der Lese- und Gesprächsreihe „ausLese“ der Stadtbücherei Konstanz steht vier bis fünf Mal im Jahr ein Autor, Literaturkritiker oder Schauspieler – mit seinem Gesamtwerk im Blickpunkt. Demnächst zu erleben sind die Autorin Mariana Leky (10.04.) und der Schriftsteller Feridun Zaimoglu (05.06.).

www.konstanz.de/stadtbuecherei

Der Konstanzer Verein „Forum Allmende“ veranstaltet immer wieder Lesungen oder Seminare, wie zum Beispiel „Literatur im Wohnzimmer“ oder die „Konstanzer Literatur-Gespräche“.

www.forum-allmende.de

„Neu aufgeblättert“ heißt eine Literaturreihe der Stadtbücherei Ravensburg und der Buchhandlung Anna Rahm. Als Nächstes berichtet der Übersetzer Kristian Wachinger über die Auseinandersetzung mit dem literarischen Meisterwerk „Der Schnee war schmutzig“ von Georges Simenon (19.03.).

www.ravensburg.de

Ihre Fluchterlebnisse schildern Autoren, die ihre Heimat aus politischen Gründen verlassen mussten, in einer neuen Lesereihe in Ravensburg. Veranstaltet wird sie u.a. vom Verein Nätwörk Süd, der Buchhandlung RavensBuch, der Stadt Ravensburg und dem Bündnis für Bleiberecht Oberschwaben-Bodensee.

www.ravensbuch.de

Die Kultur- und Literaturreihe „Wortgewandt“ Lindenberg bietet Lesungen, Slam-Abende und Kabarett.  So präsentiert Jörg Steinleitner am 09.05. eine szenische Lesung zu seinem neuen LKA-Krimi „Tod im Abendrot“. Am 06.06. ist die Klavierkabarettistin Tina Häusermann zu erleben.

www.lindenberg.de

Im „Literaturpodium“ bieten Spectrum-Kultur in Tettnang und die Tettnanger Stadtbücherei ein vielseitiges Literaturprogramm. Demnächst zu erleben sind das Saxophonquartett Gleis 4 und Sprecherin Lisa Kraus am 08.03., Barbara Stoll (Texte, Gesang) & Josef Weimert (Akkordeon) am 20.05. und ein Poetry Slam Open Air am 18.07.

www.spectrum-kultur-in-tettnang.de

Der Linzgau-Literatur-Verein „Lilive“ veranstaltet im Jahresverlauf diverse Autorenlesungen, zum Beispiel von Barbara Avato (06.03.) und Lilly Heuer (03.04.), aber auch ein Puppentheater (05.05.).

www.lili-ve.de

Die literarische Vereinigung „Signatur“ in und um Tettnang veranstaltet immer wieder mal Lesungen, Poetry Slams, Kulturgespräche und Literaturfeste.

www.signatur-literatur.de

Mit dem Bodmanhaus-Literaturhaus in Gottlieben bietet die Thurgauische Bodman-Stiftung einen Ort für die Präsentation zeitgenössischer Literatur. Hier stellt z.B. Katharina Adler am 01.03. ihren Roman „Ida“ vor. Michael Kumpfmüller liest am 15.03. aus „Tage mit Ora“.

www.bodmanhaus.ch

Bei der literarischen Vereinigung Winterthur sind in den nächsten Monaten die Schriftsteller Frank Witzel (18.03.), Nell Zink (15.04.), Manfred Papst (20.05.) und Angelika Overath (24.06.) zu Gast.

www.dieliterarische.ch

Im „Raum für Literatur“ in St. Gallen gibt es in der Regel jeden Monat mehrere Veranstaltungen wie zum Beispiel Lesungen, Vorträge, Diskus­sionen, Buch­vor­stellungen und -ausstellungen.

www.hauptpost.ch

Die Literaturreihe „Grenzgänger“ in Lustenau/Vorarlberg beleuchtet das Thema „Grenze“ aus unterschiedlichen Perspektiven: die Grenze aus politischer, philosophischer oder geografischer Sicht, die Grenzen im eigenen Kopf, die Überwindung von Grenzen usw. Details stehen noch nicht fest.

www.lustenau.at

Das Literaturnetzwerk Vorarlberg verknüpft die regionalen Literaturräume, ihre Ideen, Projekte und Veranstaltungen.

www.literatur-vorarlberg-netzwerk.at